Fortbildungen

24.07.2017, 18 Uhr: Vortrag »Der Vertrag und die Rechnung« | Hamburg Kreativgesellschaft
Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Butter bei die Fische« für Studierende, Berufsfachschüler und Absolventen – bis 5 Jahre nach dem Abschluss – von kreativen Ausbildungs- und Studiengängen statt. Rechtsanwalt Gero Brugmann von der Kanzlei Unverzagt von Have erklärt, wie Angebote, Verträge und Rechnungen richtig aufgesetzt werden. Weitere Infos

25.07.2017: »Augenhöhe – aber wie?« – Habitus in der Jugendarbeit | Podewil, Berlin (kostenlos)
Viele Projekte der Kulturellen Bildung werden für Kinder und Jugendliche konzipiert, die als sozio-ökonomisch benachteiligt gelten. Die angestrebte Begegnung auf Augenhöhe kann dabei durch die verschiedenen gesellschaftlichen Kontexte aller Beteiligten erschwert werden. Der Workshop des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung stellt die Rolle der Projektleitenden, von der Projektidee bis zu ihrer Umsetzung, in den Fokus und thematisiert Machtverhältnisse, die sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auswirken können. Dabei werden auf der Grundlage der Habitus-Reflexion Handlungsmöglichkeiten und Wege für einen verantwortungsvollen Umgang mit unterschiedlichen Interessen und Erfahrungen der Beteiligten beleuchtet. Anmeldung: s.schaaf@kulturprojekte.berlin

04. – 08.09.2017: Seminar »Spielend beteiligen = demokratisch handeln« | Akademie Remscheid (204 Euro inkl. ÜN / VP)
Viele Diskussionsrunden laufen oft nach dem gleichen Schema ab: Eine Person moderiert, Einzelne kommen zu Wort, viele hören zu. Wie können Sie Jugendlichen in Diskussionen mehr Beteiligung ermöglichen? Wie können Sie dazu beitragen, dass jede und jeder Einzelne individuelle Standpunkte und Kompetenzen einbringen kann? Vielfältige in der Jugendarbeit und Schule erprobte Spielformen bieten sich dazu an, insbesondere Diskussions- und Entscheidungsspiele. Diese will die Fortbildung vermitteln. Weitere Infos

09.08.2017: Im Geld schwimmen – Finanzierungsmöglichkeiten der Kulturellen Bildung | Akademie Wolfenbüttel (35 Euro inkl.)
Nie gab es so viele finanzielle Mittel für Projekte der Kulturellen Bildung wie zurzeit. Doch dabei ist der Pool aus öffentlichen und privaten Fördermöglichkeiten tief und das Wasser nicht immer klar. Mit Inputvorträgen und Praxisworkshops bietet die Veranstaltung einen Überblick über die Finanzierungslandschaften in Niedersachsen, Deutschland und Europa und vermittelt Methoden für den Sprung ins kalte Wasser der Mittelakquise. Weitere Infos

25.08.2017: Workshop »Ideenwerkstatt – Mit Kreativitätstechniken zu neuen Lösungen« | Hamburg Kreativgesellschaft (94 Euro)
Kommunikationsdesignerin und Orientierungsberaterin Esther Schaefer vermittelt für alle Akteure und Akteurinnen der Kreativwirtschaft Techniken, wie man es schafft, abseits eingelaufener Denkpfade neue Wege in Ihrer kreativen Arbeit zu gehen und die eigene Kreativität bei der Lösungsfindung einzusetzen. Weitere Infos

01.09.2017: T-an-S …Tanz an Schulen – Berufsbegleitende Weiterbildung für Menschen in pädagogischen Berufen mit Tanzerfahrung | Lola Rogge Schule (ab 1.985 Euro)
In der Lola Rogge Schule ist mit den beiden Sparten »Berufsausbildung« und »Laientanz« der Transfer von der Ausbildungsebene in die Anwendung bei der Laienschulung bereits strukturell gegeben. In der Auseinandersetzung mit tanzunterrichtserfahrenen LehrerInnen an allgemeinbildenden Schulen wird der Lehrgang vorbereitet und soll darüber hinaus berufsbegleitend von den TeilnehmerInnen beeinflusst werden. Die Weiterbildung läuft vom September 2017 bis August 2018, wegen der Sommerferien ist ein verspäteter Einstieg zum Oktober möglich. Weitere Infos

13.09.2017: Workshop »Buchhaltung für Nicht-Buchhalter/innen« | Hannover (40 Euro)
Anders als bei klassischen Buchhaltungskursen wird in diesem Seminar von der konkreten Praxis aus eine einfache Buchhaltung für Vereine entwickelt und praktisch erprobt. Daher ist es besonders für Einsteiger/innen geeignet. Das Seminar legt seinen Schwerpunkt auf die Buchhaltung von Vereinen, thematisiert aber in Grundzügen auch die steuerliche Behandlung von Vereinen. Weitere Infos

13. – 15.09.2017: Werkstattkurs »PR über soziale Netzwerke« | Akademie Remscheid (114 Euro)
Zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Verbände nutzen Soziale Netzwerke, um bekannt zu werden und möglichst viele Follower zu gewinnen. Im Kurs geht es darum, wie man Zielgruppen über Soziale Netzwerke für die eigenen Angebote begeistert und was es braucht, damit PR- und Kommunikationsstrategien auch bei Kindern und Jugendlichen ankommen. Man lernt, eigene Konzepte und interaktive Aktionen auf Facebook-Fanseiten zu realisieren. Diese lassen sich dann auch auf andere soziale Medien übertragen. Weitere Infos

20. – 21.09.2017: Basisworkshop Medienpädagogik: Aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen | Berlin
Der Qualitätsverbund »Kultur macht stark« lädt ein zum Basisworkshop Medienpädagogik. Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmer*innen zu befähigen, eigene Ideen für den Einsatz digitaler Medien in der Arbeit mit Jugendlichen zu entwickeln und anzuwenden. Die Inhalte des Workshops sind ausdrücklich kunstsparten-, verbands- und initiativübergreifend ausgerichtet, angesprochen sind alle Fachkräfte der Kulturellen Bildung und der Jugendarbeit. Weitere Infos

26.-29.09.2017: Deutsch-französische Fortbildung für Lehrkräfte und Teamer/innen | Berlin Anmeldung bis 18.08.2017
Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) bietet eine deutsch-französische Fortbildung zum Thema »Geschichte und Erinnerung in internationalen Jugendbegegnungen« in Kooperation mit Hannah Rötte-le der Universität Göttingen und Ludovic Fresse des Vereins Rue de la Mémoire an. Die binationale Fortbildung richtet sich an Multiplikator/innen aus Deutschland und Frankreich, die die Themen Geschichte und Erinnerungen in ihren Projekten stärker verankern möchten, sei es im formalen oder im non formalen Rahmen, in einzelnen Einheiten des Programmes oder bei Projekten zu einem dezidiert historischen Thema. Infos und Anmeldung: debrosse@dfjw.org

29. – 30. 09.2017: Seminar »Kommunikation auf dem Präsentierteller – Öffentlichkeitswirksam agieren« | Akademie Wolfenbüttel (180 Euro inkl. ÜN/VP) Anmeldung bis 29.08.2017
Sich gut zu verkaufen ist vielen suspekt. Das ist schade, denn wer gehört und erkannt werden will, sollte dazu eine entspannte Haltung einnehmen. Dieses Seminar zeigt, wie man beim Gegenüber besser ankommen – mit Gewinn für beide Seiten. Die Teilnehmenden lernen, sich ihrer Wirkung bewusster zu werden. Ziel ist es, das Auftreten zu verbessern und die Durchsetzungsfähigkeit zu erhöhen. Weitere Infos

ab Oktober 2017: Masterstudiengang »Kulturelle Bildung« | Ludwigsburg Bewerbung bis 31.05.2017
Das Masterstudium »Kulturelle Bildung« qualifiziert für leitende, analysierende, planende und beratende Tätigkeiten im Bereich der kulturellen Bildung. Der Abschluss stellt eine weiterführende akademische Qualifizierung, zum Beispiel für forschungsbezogene Tätigkeiten in kulturellen und bildungsrelevanten Berufsfeldern, dar. Im Studiengang »Kulturelle Bildung« werden vertiefte Kenntnisse und Fähigkeiten in einem der vier Profile »Theater«, »Musik«, »Kunst« und »Medien« erworben. Abgerundet wird das Studium durch ein semesterübergreifendes Projekt. Weitere Infos

ab Oktober 2017: Zirkuspädagogische Grundausbildung als einjährige berufsbegleitende Weiterbildung | Hamburg (2.580 Euro)
Die Zirkuspädagogik hat sich in den letzten Jahren aus dem großen Interesse an Zirkus und Zirkuskunst entwickelt. Die Grundausbildung vermittelt allen ZirkusTheater Interessierten eine qualifizierte Weiterbildung in diesem Bereich. Neben der Vermittlung von Zirkustechniken stellt die Verbindung mit theatralischen Mitteln einen besonderen Schwerpunkt dar. »Learning by doing« ist dabei der erste Grundsatz. Die eigenen spielerischen Fähigkeiten werden gefördert und vertieft. In allen Phasen werden der Spielprozeß und die angewandten Techniken reflektiert, sowie auf die Umsetzung in das jeweilige Arbeitsfeld der TN eingegangen. Weitere Infos

13. – 14.10.2017: Praxisworkshop Diversitytraining | Köln
Der Qualitätsverbund »Kultur macht stark« lädt zum Diversitytraining ein. Das konkrete Programm wird noch veröffentlicht. Eine Voranmeldung ist bereits jetzt möglich. Weitere Infos

13. – 15.10.2017: Fortbildung zur politischen Dimension der internationalen Jugendarbeit | Bremen (45 Euro) Anmeldung bis 10.09.2017
Die Fortbildung »Politische Lernprozesse und gesellschaftliche Kompetenzen in der Internationalen Jugendarbeit fördern« soll zur Sensibilisierung und Auseinandersetzung mit der politischen Dimension der internationalen Jugendarbeit beitragen. Dazu werden Methoden aus der Demokratie – und Diversitypädagogik eingesetzt, ebenso wie biographisches Arbeiten und interaktive Kleingruppenarbeit. Weitere Infos