Fortbildungen

24. – 26.11.2017 | Seminar »Kein Buch mit sieben Siegeln« | Bad Bevensen
Im Fokus des Seminars des Arbeitskreises für Jugendliteratur steht die Frage, wie die Förderung der Lesefertigkeit und die des literarischen Verstehens gleichermaßen gelingen können. Expert*innen aus Wissenschaft und literaturpädagogischer Praxis beschäftigen sich in Vorträgen und Arbeitsgruppen u.a. mit der Auswahl geeigneter Erstlesebücher, mit dem Lesen und literarischen Verstehen zeitgenössischer Bilderbücher, mit unkonventionellen Methoden der Leseförderung sowie mit der anschließenden Kommunikation über Literatur in Schule und Familie. Das Seminar richtet sich an Pädagog*innen, Bibliothekar*innen, Buchhändler*innen, Journalist*innen, Verlagsmitarbeiter*innen und weitere Vermittler*nnen von Kinder- und Jugendliteratur. Weitere Infos

01.12.2017 | »Die Sprache der Bilder« – Illustrationen lesen lernen! | Hamburg Anmeldung bis 15.11.2017
Wie können wir uns den Illustrationen in Bilderbüchern nähern? Was erzählt uns das Bild und wie transportiert es seine Information? Wie werden durch die Bilder Deutungen des Textes sichtbar? Wie kann eine angemessene Sprache für das gefunden werden, was die Illustration in einem Bilderbuch leistet? Das Seminar mit Julia Neuhaus setzt sich intensiv mit der Sprache der Bilder auseinander. In Übungen und Bildbetrachtungen werden künstlerische Techniken entdeckt, Bildaufbau- und Perspektiven wahrgenommen, sowie Blickführung und Dramaturgie nachvollzogen. Weitere Infos

09. – 10.12.2017 und 20. – 21.01.2018| Seminar »Kunst(Vermittlung) dekolonisieren – ein Zugang über kreative Methoden und Körperarbeit« | Hamburg (160 Euro) Anmeldung bis 16.11.2017
Was heißt es (meine) Kunst und mein Wissen zu dekolonisieren? Wie können eurozentrische ästhetische Praktiken verlernt werden? Was heißt das für meine (künstlerische / pädagogische) Arbeit? Aber auch: Was ist Rassismus, was macht Rassismus mit mir und was mache ich mit Rassismus? Das W3-Projekt [in:szene] lädt ein zu einer 2-teiligen Fortbildung von und mit der Soziologin und Theaterpädagogin Serfiraz Vural. Weitere Infos

24.01.2018 | Fortbildung »Raumgestaltung – anregende Materialien« | Hamburg (80 Euro) Anmeldung bis 10.01.2017
Aus der Forbildungsbeschreibung von Remida: »Räume wirken einerseits durch ihre Gestaltung und die Materialauswahl und andererseits durch die Materialien, die den Kindern zum Gestalten zur Verfügung stehen, als vorbereitete Umgebung. Kinder sind Akteure ihrer Entwicklung – sie brauchen vielfältige Gelegenheiten zum Ausprobieren, Gestalten, Konstruieren, Forschen, Entdecken, Betrachten… und machen ihre eigenen Bildungs-Erfahrungen selbst. Aufmerksame, zugewandte ErzieherInnen, die Kinder in diesen Prozessen assistierend begleiten und wohldosierte Impulse geben sind neben den anderen Kindern als Ko-Konstrukteure in diesem Prozess wichtig.« Weitere Infos

Ab 27.01.2018 | Fortbildung zur zertifizierten Sprachförderkraft mit künstlerischen Mitteln | Hamburg (250 Euro)
Gemeinsam haben das Kul­turhaus Süderelbe und das KIKU eine Fort­bil­dungs­reihe zur zer­ti­fi­zier­ten Sprach­för­der­kraft in künst­le­ri­schen Me­dien gestartet. Die Reihe umfasst sechs Module und kostet 250 Euro. Zielgruppen sind künst­lerisch tä­ti­ge Men­schen, aber auch an Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­terin­nen von Kitas und Schu­len. Sie sol­len damit be­fähigt wer­den, im Rah­men von ad­di­ti­ver Sprach­för­de­rung in Ham­bur­ger Schu­len Kin­der in kul­tu­rel­len Pro­jek­ten zu för­dern. Mit Zertifikat des LI. Weitere Infos

08.02.2018 | Remida Einführungsworkshop | Hamburg (20 Euro)
Aus der Forbildungsbeschreibung von Remida: »Die einfachste Möglichkeit, die Remida kennen zu lernen: Ursprung in Reggio Emilia, Idee und Hintergrund, Verknüpfung zur Reggiopädagogik und ästhetische Bildung sowie Kreativität und Nachhaltigkeit, Gelegenheit zum Stöbern und Zeit für Fragen und Diskussion. Sie lernen Prinzipien für gute Raumgestaltung und Materialauswahl sowie –präsentation kennen.« Weitere Infos

10.04.2018 | Remida Einführungsworkshop | Hamburg (20 Euro)
Aus der Forbildungsbeschreibung von Remida: »Die einfachste Möglichkeit, die Remida kennen zu lernen: Ursprung in Reggio Emilia, Idee und Hintergrund, Verknüpfung zur Reggiopädagogik und ästhetische Bildung sowie Kreativität und Nachhaltigkeit, Gelegenheit zum Stöbern und Zeit für Fragen und Diskussion. Sie lernen Prinzipien für gute Raumgestaltung und Materialauswahl sowie –präsentation kennen.« Weitere Infos

Ab April 2018 | Weiterbildung »IN.CIRQUE« | Berlin (1.935 Euro) Anmeldung bis 10.03.2018
»IN.CIRQUE« ist eine berufsbegleitende Weiterbildung für inklusions-orientierte Zirkuspädagogik des Zentrums für bewegte Kunst (ZBK). Die Weiterbildung ist ein aufeinander aufbauender Kurs mit neun Wochenend-Modulen zwischen April 2018 und Februar 2019. Die einzelnen Module zu grundlegenden Zirkustechniken, die mit Methoden aus Tanz- und Bewegungspädagogik, sowie choreographischer Gestaltung erweitert und ergänzt werden, finden innerhalb eines Jahres statt, so dass die Weiterbildung gut berufsbegleitend absolviert werden kann. Sie ist nur als Gesamtpaket buchbar. Weitere Infos

Ab April 2018 | Weiterbildung »Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung« | Pullach (45 Euro) Anmeldung bis 10.09.2017
Bildung für nachhaltige Entwicklung als Beitrag zum Wandel in eine zukunftsfähige nachhaltige Gesellschaft ist eine Querschnittsaufgabe, die ein breites Kompetenzprofil erfordert, das in dieser Weiterbildung gefördert wird: vernetztes Denken, Methodenvielfalt, Projektarbeit, zielgruppen- und milieuspezifische Ansprache. Referent*innen aus pädagogischer Praxis und Wissenschaft bieten handlungsorientierte Zugänge, die die Teilnehmer*innen für ihre Bildungsarbeit qualifizieren. Die Weiterbildung umfasst 36 Bildungstage im Zeitraum April 2018 bis November 2019. Sie richtet sich an an Mitarbeiter*innen von Bildungseinrichtungen, freiberuflich Tätige, Multiplikator*innen in Kommunen, Museen, Landratsämtern oder Betrieben und an Ehrenamtliche in Vereinen, Verbänden und Initiativen. Am 31. Januar 2018 von 17 bis 20 Uhr findet im Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck in Pullach bei München ein Infoabend zur Weiterbildung statt. Weitere Infos

16.05.2018 – 31.01.2019 | Fortbildung »Bildnerisches Gestalten in der Kita« | Hamburg (799 Euro)
Die dreiteilige kunstpädagogische Seminarreihe beschäftigt sich mit dem Bildungsbereich »Bildnerisches Gestalten in der Kita«. Es werden vielfältige Möglichkeiten gezeigt, wie Materialien kreativ in der Arbeit mit Kindern eingesetzt werden können. Die Teilnehmer*innen werden im Seminar selbst mit diesen Werkstoffen nach den Prinzipien der Werkstattarbeit – mit Kopf, Herz und Hand – praktisch arbeiten und kreative Wege sowie Methoden zum Arbeiten mit dem Material erproben. In jedem Seminarblock werden Künstler vorgestellt, die als Inspiration für die praktische Arbeit genutzt werden. Weitere Infos

28.05.2018 – 25.06.2018 | Fortbildung »Recht, Intervention und Kommunikation im Kinderschutz« | Hamburg (299 Euro)
Um Mädchen und Jungen sichere Orte in Hamburger Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe zu bieten, vermittelt die Fortbildung in vier Modulen die notwendigen Grundlagen zur realen oder angenommenen Kindeswohlgefährdung und beleuchtet die Themenfelder Recht, Intervention und Kommunikation. Das Wissen soll dazu verhelfen, Kindeswohlgefährdungen vorzubeugen und den Kinderschutz in der Praxis zu ermöglichen. In der abschließenden Supervision bekommen die Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre eigene Arbeit kollegial zu reflektieren. Weitere Infos

22.10.2018 | Fortbildung »Künstlerisch arbeiten in der Ganztagsbetreuung« | Hamburg (169 Euro)
In der praktischen pädagogischen Arbeit an Hamburger Ganztagsschulen bleibt manchmal nicht viel Zeit für einen der vielseitigsten Bildungsbereiche – die Kunst. Das Tagesseminar möchte Ideen für künstlerische Angebote mit Schulkindern in der Ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen (GBS) liefern, die man mit wenig Aufwand und Zeit umsetzen kann. Weitere Infos