Tagungen

23.11.2017 | Bildungskonferenz Eimsbüttel | Hamburg (kostenlos) Anmeldung bis 10.11.2017
Die diesjährige bezirkliche Bildungskonferenz Eimsbüttel zu Kunst, Kultur und Kreativität ist ein Get-together von regionalen Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Kultur und Soziales sowie von Kunstschaffenden und anderen Akteuren, die an Vernetzung oder Projektkooperationen interessiert sind. Anmeldung an: rbk-eimsbuettel@bsb.hamburg.de. Weitere Informationen

23. – 24.11.2017 | Tagung »‘Ne ganz tolle Erfahrung für mein Leben…’ – kulturell-ästhetische Bildungsprozesse in Jugendkunstschulen« | Kassel (kostenlos) Anmeldung bis 30.10.2017
Die Tagung ist der Abschluss des Projekts »JuArt. Bildungsprozesse in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit. Studie zu den Wirkungen von Angeboten und Maßnahmen der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Projekten«. Nun liegen die Auswertungen der Befragung von insgesamt 988 Kindern und Jugendlichen in 37 Jugendkunstschulen in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vor. Referentinnen und Referenten aus dem praktischen sowie wissenschaftlichen Feld der kulturellen Bildung kommen darüber in Austausch. Weitere Informationen

24.11.2017 | Fachtag »Kunstvermittlung im Widerspruch: Zwischen Marketing und Publikumsdramaturgie?« | Berlin
Im Rahmen des 3. Fachtags zum Thema Vermittlung in der freien Szene sollen Erwartungen an die Kunstvermittlung diskutiert werden. Welches Selbstverständnis haben die Akteur*innen aus dem Vermittlungsbereich von ihrer Praxis? Wie sind einzelne Vermittlungspraktiken miteinander verwoben und wo überschneiden sie sich in ihrer möglichen Wirksamkeit und Zielen? Gemeinsam mit Künstler*innen, Kunstvermittler*innen, Vertreter*innen von Spielstätten aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern, die in unterschiedlichen Kunstsparten tätig sind, soll diskutiert und nachgedacht werden. Weitere Infos

24. – 26.11.2017 | Tagung »Stop Separating! Theaterpädagogische Arbeit in schulischen und außerschulischen Bildungskontexten« | Frankfurt am Main
Was unterscheidet Theaterpädagog/innen von Theaterlehrer/innen und was verbindet sie? Wie und wo könnten beide Berufsgruppen noch vielfältiger kooperieren – zum Nutzen der Profession und der Kinder und Jugendlichen? Die Herbsttagung 2017 ist die erste gemeinsame Tagung des BVTS, der Organisation der schulischen Theaterlehrkräfte, und des BuT als Fachverband für die oft außerschulisch und freiberuflich arbeitenden Theaterpädagog/innen. Das genaue Programm erscheint im August (siehe www.bvts.org oder www.butinfo.de)

29.11.2017 | Praxisforum »ZusammenHalten – Mit kulturellen Bildungskooperationen Gemeinschaft gestalten« und MIXED UP Preisverleihung (15 Euro) | Hannover Anmeldung bis 15.11.2017
Das Praxis- und Vernetzungsforum der BKJ richtet sich an Fachkräfte aus Kitas und Schulen, außerschulischen Jugend-, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie an weitere Partner im Sozialraum. Thematisiert werden Bildungsnetzwerke als Ankerpunkte für zivilgesellschaftlichen Zusammenhalt, kulturelle Schulentwicklung als Motor für Teilhabe und Partizipation, Kooperationen und Inklusion, Bildungsprojekte und Diversität, Vernetzung im ländlichen Raum und Politik und Partizipation in Bildungsprojekten. Im Anschluss an die Veranstaltung werden auch die Preise im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften verliehen. Weitere Infos

30.11.-01.12.2017 | Tagung »Trash it? Burn It? Use It! Rubbish Dump or Workshop? On Creative Approaches to Trash« (15 Euro) | Hamburg Anmeldung bis 15.11.2017
Die Konferenz findet im Rahmen der ifa-Ausstellung Pure Gold – Upcycled! Upgraded! statt und thematisiert die Strukturen einer globalisierten Konsumgesellschaft mit ihren unübersehbaren ökologischen Folgen Diskutiert werden Lösungsansätze der Müllvermeidung sowie der Ver- und Aufwertung von Abfallprodukten. Die internationalen Kuratorinnen und Kuratoren von Pure Gold – Upcycled! Upgraded! sowie Fachleute aus den Bereichen Umwelt, Forschung und Kreativwirtschaft führen in Keynotes in die vielschichtige Thematik ein. Als offene Plattform für Gestalterinnen und Gestalter, die Maker-Szene und die Zivilgesellschaft bietet die Konferenz Workshops, interaktive Diskurs- und Aktionsformate und weitere Vernetzungsmöglichkeiten. Weitere Infos

03. – 04.12.2017 | Fachtagung »Für eine inklusive Gesellschaft. Diversität und das Museum von morgen« | Bundeskunsthalle Bonn (75 Euro) Anmeldung bis 05.11.2017
Inklusion in Museen wird zwar weithin versprochen, bislang aber kaum eingelöst. Laut UN-Behindertenrechtskonvention und den davon ausgehenden Aktionsplänen müssen Museen und Ausstellungen weitgehend barrierefrei und inklusiv gestaltet werden. Doch die Realität sieht anders aus. Wie kann kulturelle Teilhabe im Sinne eines umfassenden Inklusionsbegriffs nachhaltig gelingen? Welche Rolle kann und will das Museum eigentlich in einer diversen Gesellschaft einnehmen? Die Fachtagung findet im Rahmen des Förderprojekts Pilot Inklusion statt. Weitere Infos

08. – 09.12.2017 | Symposium »Vom Werden – Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft. Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur im Dialog von Wissenschaft, Kunst und Bildung« | München (110-270 Euro) Anmeldung bis 04.12.2017
Der sparten- und kulturübergreifende Dialog verbindet wissenschaftliche, künstlerische und pädagogische Beiträge und baut so Brücken zwischen scheinbar getrennten Denk- und Lebenswelten. Die Teilnehmer sind wörtlich Teil einer „Szenischen Komposition“, vorgetragen und gestaltet von namhaften Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft. Vom Werden inspiriert die Teilnehmenden zum Weiter- und Neudenken und eröffnet ihnen integrative Sichtweisen mit Blick auf ebenso sinnstiftende wie anwendungsorientierte Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur. Weitere Infos

18.12.2017 | Netzwerktagung »#KUB20XX – Kulturelle Bildung im Digitalen Zeitalter« | Berlin
Mit der Digitalisierung und ihrem massiven Einfluss auf sämtliche Lebensbereiche stehen wir vor einer neuen gesellschaftlichen Veränderungsdynamik. Was bedeuten Digitalisierung und Digitaler Wandel für die Kulturelle Bildung? MUTIK geht dieser Frage auf einer Netzwerktagung nach. Auf dem Programm stehen künstlerische Interventionen, Workshops zu Themen wie Creative Coding, Virtuelle Realität, Gaming und Digitales Theater, sowie Roundtables. Weitere Infos bald hier

20.01.2018 | Fachtag »Dimensionen des Körperlichen – Körperkonzepte in Bewegung« | Essen (25 Euro)
Der Bundesverband Tanz in Schulen lädt zum jährlichen Fachtag ein. Unterschiedliche Formate sollen Raum für persönliches Erleben, Reflektieren und Diskutieren des Themenfeldes „Körper und Körperkonzepte“ bieten. Es sollen unterschiedliche Herangehensweisen zum Verständnis dieser Phänomene angesprochen werden, um den Blick zu schärfen und den kritischen Umgang mit den Dimensionen des Körperlichen zu fördern. Die Teilnahme ist für Mitglieder des Bundesverbandes kostenlos. Weitere Infos

22.-25.02.2018 | 1. Norddeutscher Leseförderkongress »Geschichten öffnen Welten« | Lübeck (165 Euro/Tag, bis 24.11.2017 Frühbucherrabatt)
Gemeinsam mit fast zwanzig Kooperationspartnern laden die Bücherpiraten zu einem Branchentreff für Kinder- und Jugendliteratur und Leseförderung ein. Die dreitägige Veranstaltung dient dem Austausch mit Menschen aus Buchhandel, Verlagen, pädagogischen Einrichtungen, Bibliotheken und all den anderen Orten, in denen Kinder, Jugendliche und Familie durch Geschichten neue Welten entdecken. Weitere Infos

03.03.2018 | Festtagung »Leselust + Bücherleid. Aufbrüche, Umbrüche & Grenzziehungen in der Kinder- und Jugendliteratur und ihrer Didaktik« | Hamburg (40/15 Euro)
Die Festtagung wird zum 125-jährigen Bestehen der Jugendschriftenwarte (heute Zeitschrift kjl&m) ausgerichtet. Das Programm setzt verschiedene Schwerpunkte, zum einen mit historischer Perspektive auf die Gründungszeit im Kontext reformerischer Bewegungen (mit Vorträgen von Prof. Dr. Petra Josting/Christian Pommerening, Prof. Dr. Reiner Lehberger und Prof. Dr. Gina Weinkauf). Zum anderen werden aber auch aktuelle Aspekte beleuchtet. In einer Podiumsdiskussion werden Prof. Dr. Anja Ballis, Dr. Ulrike Eder und Dr. Kirsten Boie über »Literatur und Rassismus – Zwischen Autonomie und Zensur« diskutieren. Weitere Infos

26. – 27.05.2018 | Fachtagung »Spektrum Rhythmik« | Hamburg (110/60 Euro)
Auf der Fachtagung werden vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt. Vorträge und Workshops vermitteln Grundlagen und Arbeitsprinzipien der Rhythmik sowie ihre Anwendung in Lern- und Erziehungsprozessen. Ob Sprachförderung, gemeinsames Musizieren und Gestalten, inklusive oder präventive Fördermaßnahmen: Im Vordergrund der Tagung steht die Intention, durch eigenes Erproben, Erfahren und Reflektieren das Potenzial der Rhythmik kennenzulernen, Anregungen für die eigene Arbeitspraxis zu sammeln und diese theoretisch einzuordnen. Weitere Infos