Tagungen

19.04.2018 | Fachtagung Improvisation & Jazz für Kinder in der Praxis | Bremen (90 Euro)
Improvisation & Jazz sind nicht nur Angelegenheiten von Fachleuten und Expert*innen. Sie sind lebendige Praxis, die gerade für Kinder große Potenziale bergen. Es geht um ein Handwerkszeug für die Vermittlung, einen Methodenkoffer und erfolgreich erprobte Modelle. Im Rahmen der Fachtagung wird es drei Schwerpunkte geben, die ineinandergreifen. Der Fachtagung gehen zwei Workshops voraus, deren Ergebnisse im Laufe der Tagung gezeigt und thematisiert werden. Weitere Infos

20. – 22.04.2018 | Tagung »Kulturelle Filmarbeit erfolgreich gestalten« | Wiesbaden (95/75 Euro)
Durch Computerspiele, Internet, Video-on-Demand und Netflix und Co. haben nichtgewerbliche Filmveranstaltungen in den letzten 20 Jahren mächtig Konkurrenz bekommen. Dennoch finden pro Jahr allein mit den Filmen des BJF ca. 7.000 Vorführungen statt, an denen schätzungs­weise 200.000 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Daher wollen wir gemeinsam mit vielen lokalen und regionalen Initiativen über die Zukunftsperspektive der kulturellen Kinder- und Jugendfilmarbeit diskutieren. Unter dem Motto »Beispiele aus der Praxis – Perspektiven für die Zukunft« sollen Projekte des Verbandes vorgestellt und diskutiert werden. Weitere Infos

23.04.2018 | »Vom Ankommen und vom Weitergehen« – Fachtag für die Begleitung von Menschen mit Fluchterfahrung | Hannover (35 Euro) Anmeldung bis 20.03.2018
Wie können junge Menschen mit Fluchterfahrung bei ihrem weiteren Weg sinnvoll begleitet werden? Wie reagiert man angemessen auf traumatische Erfahrungen, die im Alltag von den Jugendlichen ausgedrückt werden? Welche Unterstützung brauchen sie in Hinblick auf Berufs- und Lebensperspektiven? Was hat unser Sprechverhalten mit Macht und Ausgrenzung zu tun? Der Fachtag will wichtige Fragen in der Arbeit mit jungen Menschen mit Fluchterfahrung in Workshops und Vorträgen klären. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die mit jungen Geflüchteten zu tun haben. Weitere Infos

26.04.2018 | Audiencing Lab #2: Evaluation und neue Zielgruppen | Bochum Anmeldung bis 24.04.2018
Kunst wirkt! Wirkungsorientierung ist ein relativ neues Paradigma der öffentlichen Verwaltung und macht somit auch vor Theatern, Museen, Orchestern, Festivals etc. nicht Halt. Im Kulturbereich lassen sich erwünschte Ergebnisse jedoch nicht immer mit Finanz- oder Besucherkennzahlen belegen, zum Beispiel in Bereich Diversität und kulturelle Teilhabe. Das AUDIENCING Lab in der ZAK will den Austausch über erwünschte Wirkungen und klare Zielsetzungen in Hinblick auf kulturelle Teilhabe und Diversität anregen und Leiter*innen von Kultureinrichtungen Wissen und Methoden an die Hand geben. Weitere Infos

26. – 27.04.2018 | Tagung »The Active Part of Art« | Bundesakademie Wolfenbüttel Anmeldung bis 25.03.2018
Die Leitfrage der Tagung lautet: Wie kann zeitgenössische Kunst die Kultur in Demokratien stärken? Verschiedene politische und gesellschaftliche Entwicklungen in Europa geben den Anlass, gemeinsam mit nationalen und internationalen Künstler*innen und Kurator*innen dieser Frage nachzugehen. Eingeladen werden sollen dazu beispielsweise Künstler*innen und Kurator*innen aus Deutschland, Ungarn, Serbien und der Türkei. Weitere Infos

26. – 28.04.2018 | Tagung »Zukunft:Kultur – KulturnutzerInnen von morgen« | Köln (100 Euro)
Migration, Digitalisierung, Globalisierung, demographischer Wandel, Diversität – das alles sind Schlagwörter, die unseren Alltag begleiten und unsere Gesellschaft nachhaltig verändern. Welche Herausforderungen sich aus diesem Wandel konkret für Kulturbetriebe ergeben, möchte der Kölner Kulturrat e.V. mit dem Symposium erarbeiten, analysieren und diskutieren. Das Ziel ist es, einen Austausch zwischen den Kulturvertretern innerhalb Kölns sowie städteübergreifend anzuregen und die Konzeption von neuen künstlerischen Projektideen zu initiieren. Weitere Infos

02. – 04.05.2018 | Internationale Tagung »Aesthetics of Transformation – Arts Education Research and the Challenge of Cultural Sustainability« | Nürnberg (kostenfrei)
Die Tagung geht der doppelten Frage nach, wie einerseits ästhetische Bildung im Kontext kultureller Transformationsdynamiken nachhaltig zu denken ist und wie andererseits über ästhetische Bildung nachhaltige Zugänge zu kulturellen Transformationsprozessen eröffnet werden können. Referenten aus sechs Kontinenten werden ihre Forschungsarbeiten und Perspektive auf das Thema vorstellen. Darüber hinaus werden kulturelle Institutionen in Nürnberg im Rahmen einer Exkursion erkundet. Weitere Infos

03. – 04.05.2018 | »Next Culture« Symposium – Positionen transkultureller Bildung | Hamburg Anmeldung bist 26.04.2018
Das Symposium im Rahmen des Programms »Kulturagenten für kreative Schulen« lädt ein, gemeinsam mit exzellenten Expert*innen aus Schule, Kunst und Wissenschaft einen Blick auf das Lernen in der internationalen Stadtgesellschaft zu werfen. Schulen sind ein Vergrößerungsglas gesellschaftlicher und kultureller Auseinandersetzung. Aushandlungsprozesse kultureller und sozialer Heterogenität sind hier alltäglich und allgegenwärtig: in Begegnung, Entgegnung, Konflikt und Gemeinschaft. Mit Theorie Teasern, praktischem Perspektivhopping und konsequentem Erkenntnisaustausch öffnet »Next Culture« einen Raum für transkulturelle Realitätsentwürfe. Weitere Infos

03. – 04.05.2018 | Bundeskongress Kulturelle Schulentwicklung 2.0 »Kooperation: eine Frage der Haltung« | Stuttgart
Schule-Kultur-Kooperationen werden immer mehr zur gelebten Praxis und münden in Prozesse der kulturellen Schulentwicklung. Dies setzt interprofessionelles Arbeiten und kooperatives Handeln voraus. Um dieses Thema dreht sich der 2. Bundeskongress Kulturelle Schulentwicklung. Der Kongress wurde initiiert von der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, dem Weiterbildungsmaster Kulturelle Bildung an Schulen der Philipps-Universität Marburg, der Stiftung Nantesbusch Kunst und Kultur und der BKJ. Kooperationspartner vor Ort ist die LKJ Baden-Württemberg. Weitere Infos

04. – 05.05.2018 | Hauptarbeitstagung des Verbandes deutscher Musikschulen | Hamburg
Im Fokus der Hauptarbeitstagung in der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg stehen in einer mit Experten besetzten Podiumsdiskussion Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen. Danach folgen Workshops zu gesellschaftlichen und digitalen Herausforderungen für die Musikschulen, zu Veränderungen des schulischen Umfeldes sowie zu Fragen des Berufsnachwuchses und der Aus- und Weiterbildung. Weitere Infos

08.05.2018 | Internationales Symposium »ALL IN – Ästhetik und Methodik der inklusiven Kulturarbeit« | Köln
Das Symposium widmet sich den Gestaltungsvoraussetzungen und ästhetischen Möglichkeiten qualitätvoller inklusiver Kulturarbeit in den Sparten Tanz, Theater und Musik. In Performance-Lectures, Gesprächsrunden und Probenbesuchen wird beleuchtet, welche neuen Methoden und Ausdrucksweisen in der künstlerischen Arbeit von mixed-abled Tanz-, Theater- und Musikensembles entstehen, wie Hilfsmittel zu Stilmitteln werden und welche Rolle neue Technologien dabei spielen. Weitere Infos

16. – 17.05.2018 | Tagung »Kulturelle Bildung und gesellschaftlicher Zusammenhalt« | Remscheid
Trägt Kulturelle Bildung wirklich zu mehr »Kitt« und gesellschaftlichem Zusammenhalt bei oder unterstützt ein subjektspezifischer und emanzipatorischer Ansatz nicht vielmehr eine kritische Haltung zu kulturellen Identitäten, Symbolen und Werten? Wie müssten Kulturelle Bildungskonzepte aussehen, die gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und zugleich Raum schaffen für individuelle Positionierungen? Auf der Fachtagung von Kulturelle Bildung Online diskutieren Expert*innen zu den Themenfeldern kollektives Gedächtnis, kulturelle Identitäten, Symbole und Werte gemeinsam mit Expert*innen der Kulturellen Bildung über Chancen, Risiken und Herausforderungen der Kulturellen Bildung im Kontext des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Weitere Infos

26. – 27.05.2018 | Fachtagung »Spektrum Rhythmik« | Hamburg (110/60 Euro)
Auf der Fachtagung werden vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt. Vorträge und Workshops vermitteln Grundlagen und Arbeitsprinzipien der Rhythmik sowie ihre Anwendung in Lern- und Erziehungsprozessen. Ob Sprachförderung, gemeinsames Musizieren und Gestalten, inklusive oder präventive Fördermaßnahmen: Im Vordergrund der Tagung steht die Intention, durch eigenes Erproben, Erfahren und Reflektieren das Potenzial der Rhythmik kennenzulernen, Anregungen für die eigene Arbeitspraxis zu sammeln und diese theoretisch einzuordnen. Weitere Infos

08.06.2018 | Regionalkonferenz Qualitätsverbund »Kultur macht stark« | Hannover
Die Prozessbegleitende Qualitätsentwicklung in »Kultur macht stark« veranstaltet jedes Jahr acht eintägige Regionalkonferenzen zu ausgewählten Themenschwerpunkten. Die Veranstaltungen richten sich an Fachkräfte und Multiplikatoren/innen der Kulturellen Bildung und der Jugendarbeit. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, Fahrtkosten können erstattet werden (Übernachtungskosten werden bei Regionalkonferenzen prinzipiell nicht übernommen). Weitere Infos bald hier

12.06.2018 | Tagung »Grün und Medial – wie Medien eine moderne Umweltbildung unterstützen« | Gera
Im Rahmen des 26. Deutschen Kinder Medien Festivals Goldener Spatz, das vom 10. bis 16. Juni 2018 in Gera und Erfurt stattfindet, lädt die Deutsche Kindermedienstiftung Goldener Spatz zu der Tagung ein. Sie widmet sich der Frage »Wie kann Natur- und Umweltbildung mit Hilfe von Medien mit Kindern und Jugendlichen umgesetzt werden?« Zielgruppe sind Lehrer*innen, Umweltpädagog*innen, Freizeit- sowie Medienpädagog*innen. Weitere Infos bald hier

18. – 20.6.2018 | »Kunst der Vermittlung – Vermittlung der Kunst« und BKM-PREIS KULTURELLE BILDUNG 2018 | Ludwigsfelde
Prämiert werden Projekte, die innovativ sind, nachhaltig wirken und Menschen erreichen, die bisher kaum oder gar nicht von den Angeboten der Kunst und Kultur profitieren. Ihre meist innovativen Methoden und Vernetzungen bilden die inhaltliche Grundlage eines Symposiums, bei dem sich aus ganz Deutschland angereiste Gäste, Kulturschaffende, Verwaltungsmitarbeiter, Kulturpolitiker und Experten über aktuelle Themen und Herausforderungen der Kulturellen Bildung informieren und austauschen können. Teilnahme nur auf persönliche Einladung. Weitere Infos

22. – 29.6.2018 | 15. Welt-Kindertheater-Fest: Symposium und Zukunftswerkstatt | Lingen/Ems
Das Fach-Symposium begleitet das Welt-Kindertheater-Fest und ist inhaltlich eng mit ihm vernetzt. Im Mittelpunkt der fachlichen Auseinandersetzungen stehen die gezeigten Produktionen, die im Diskurs mit den Spielleitern ästhetisch und methodisch befragt werden. Des Weiteren wird es eine »Zukunftswerkstatt Theaterpädagogik transnational 2030« geben, in dem eingeladene Expert*innen sich der Frage stellen, wo die Disziplin der Theaterpädagogik sich in Zukunft hin entwickeln kann.Weitere Infos

25. – 28.6.2018 | Conference »Different views and narratives – (Re)thinking Bridges between Young People in Germany and Turkey« | Berlin Anmeldung bis 16.03.2018
This European Conference aims at initiating innovative projects and continuing the dialogue among youth workers, young people and others who are active in the field of youth work from Germany and Turkey. The conference addresses a diverse target group: Youth workers and teachers, researchers, representatives of municipalities and other administration as well as other interested stakeholders and newcomers in the international youth field. The program and workshops will be designed in such a way that they bring these groups into meaningful and productive interaction. Opportunities for networking and exchange of expertise will be provided. Weitere Infos

13. – 14.09.2018 | Kinderrechte-Kongress – Wie Inklusion für alle Kinder und Jugendlichen gelingen kann | Münster
Heftige Konflikte um Zugänge und Verteilung lebenswichtiger Ressourcen prägen gesellschaftliche Realitäten auch in der Bundesrepublik des Jahres 2018, auch und gerade für Kinder: Immer noch soziale extrem ungleiche Bildungschancen und nach wie vor erhebliche Kinderarmut, Integration geflüchteter Kinder und Familien oder eine tatsächlich gleichberechtigte Teilhabe von Kindern mit Behinderungen sind Themen dieser Auseinandersetzungen. Diese Spannungen, Konflikte ebenso wie Erfolge des Programms Inklusion und Teilhabe sollen Thema sein, am ersten Tag der Veranstaltung unter der Leitfrage: Warum ist so schwer, was alle so gut finden? Und am zweiten Tag mit der Frage: Wie gelingen Inklusion und Teilhabe für alle Kinder trotzdem? Der Kongress richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter/-innen in Institutionen der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe und an Lehrende und Forschende in Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen. Weitere Infos

26. – 30.09.2018 | Bundeskongress Musikunterricht | Hannover
Wie schlägt der »Puls der Zeit« im Musikunterricht? Das soll auf dem 4. Bundeskongress Musikunterricht sicht- und hörbar gemacht werden. Dabei soll es auch um die Verbindungschancen zwischen schulischer und außerschulischer Arbeit gehen. So wie eine leben­dig und vital pulsie­rende Musik die musizie­renden, hören­den und tanzen­den Men­schen ergreift – so sollen auf dem Kon­gress typische musika­lische Pulsa­tionen wie Metrum, Takt, Rhyth­mus und Groove ausge­formt und kreativ gestal­tet werden – mit kün­stle­­rischem, päda­go­gischem und wissen­schaftlichem Blick. Weitere Infos

27. – 30.09.2018 | Deutsches Kinder-Theater-Fest und Tagung »Theaterspiel in der Grundschule – von Anfang an!« | Minden
Ziel des Deutschen Kinder-Theater-Festes unter dem Motto »Spiel(t)räume« ist es, die außerschulische und schulische Theaterarbeit mit Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren in Deutschland zu fördern und weiterzuentwickeln. So soll es einem wichtigen Bereich der kulturellen Kinder- und Jugendbildung mehr bundesweite Beachtung und Anerkennung zu verschaffen. Kindertheatergruppen, deren junge Darsteller*innen zwischen sechs und zwölf Jahren alt sind, können sich bis zum 30. April 2018 für die Teilnahme am 8. Deutschen Kinder-Theater-Fest bewerben. Weitere Infos

10. – 12.10.2018 | 9. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung »AUFTRAG KUNST. Die politische Dimension der Kulturellen Bildung«
Im Diskurs um die Kulturelle Bildung und den ihr zugeschriebenen Wirkungen, taucht immer wieder das Motiv der gesellschaftlichen Teilhabe als politische Dimension Kultureller Bildung auf. Insbesondere im Hinblick auf gesellschaftlich virulente Themen wie Migration, Globalisierung und Inklusion fühlt sich die Kulturelle Bildung herausgefordert und in unterschiedlicher Weise angesprochen. Die Tagung will die Vielfalt von praktischen Erfahrungen und theoretischen Perspektiven nutzen und kulturell politische Räume zum Debattieren öffnen. Weitere Infos

12. – 13.11.2018 | 14. Tagung des Arbeitskreises Museumsmanagement »Erfolg durch Personal« | Freilichtmuseum Kiekeberg
Personalpolitik und -management sind angesichts der wachsenden Herausforderungen von Museen ein zentrales Managementfeld, das zukünftig noch an Stellenwert gewinnen wird. Die Referenten aus Museen, Wissenschaft und verwandten Bildungsbereichen stellen verschiedene Strategien und Lösungsansätze vor und veranschaulichen diese an Beispielen. Die Tagung wird veranstaltet vom Arbeitskreis Museumsmanagement und vom Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg e.V. Weitere Infos

15. – 17.11.2018 | doko18 – Doppelkongress Kunst.Geschichte.Unterricht | München (70/55/35 Euro)
Die Geschichte der Kunst ist ein wesentliches Fundament jeden Kunstunterrichtes. Welche Didaktik(en) und Methodik(en) lassen die offenen und verborgenen Geheimnisse der Kunst produktiv werden zugunsten von Erkenntnis, Wissen, Erlebnis und Erfahrung? Der Doppelkongress (1. Teil war in Leipzig 23.–24.03.2018), geht den vielschichtigen Fragen nach, die eine Geschichte der Kunst bis in unsere jüngere Gegenwart über ein kanonisches Stil- und Epochenwissen hinaus an den Unterricht als Vermittlungskunst stellt. Ergänzend wird die fachhistorische Forschung zur Geschichte der Kunsterziehung und Kunstpädagogik einen eigenen Raum im Rahmen der Kongresse einnehmen. Weitere Infos

18. – 19.12.2018 | Tagung »Kulturelle Schulentwicklung im Querschnitt von Schule, Kultur und Jugend« | Remscheid
Durch kulturelle Schulentwicklung können Schulen zum Bildungserfolg und zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen* beitragen. Ziel der Fachtagung ist der Austausch der an kultureller Schulentwicklung beteiligten Politikfelder »Schule – Kultur – Jugend«, ihrer Verwaltungsvertreter*innen auf Bundes- und Länderebene mit den zivilgesellschaftlichen Akteuren. Eingeladen sind außerdem wissenschaftliche Institutionen, die zur Thematik forschen. Weitere Infos