Kampagne: Making Of

Von der Herausforderung, einer Kampagne ein Gesicht zu geben

Kurz-Interview mit Karolina Braun

Karolina Braun, 21, hat das Motiv unserer Kampagne »Kultur ist Vielfalt« im Rahmen des Seminars »Advertising Design« an der Hochschule für Gestaltung (BTK) in Ottensen entworfen. Ihr Entwurf hat sich gegen 18 andere durchgesetzt wird im September in Form von Plakaten, Postkarten und Aufklebern überall in Hamburg zu sehen sein.

LAG: Liebe Karo, was genau studierst du?

KAROLINA BRAUN: Ich studiere Kommunikationsdesign an der University of Applied Sciences Europe mit dem Schwerpunkt Art & Design in Hamburg. Als ich an der Kampagne gearbeitet habe, war ich im vierten Semester.

LAG: Wie war es für dich, ein Motiv für die Kampagne „Kultur ist Vielfalt“ zu erarbeiten? Ist es einfacher, sich etwas für ein käufliches Produkt auszudenken?

KAROLINA BRAUN: Am Anfang hatte ich ein paar Probleme, weil die Kampagnenaufgabe sehr weit gefasst ist. Durch die vielen Möglichkeiten, wie man Kultur und Vielfalt interpretieren kann, ist es mir schwer gefallen, mich für eine Richtung zu entscheiden. Gerade Kultur lässt sich meiner Meinung nach durch die vielen Facetten nicht in einem Satz definieren und bietet jedem Einzelnen eine individuelle Interpretationsmöglichkeit. Ich habe versucht, den in meinen Augen wichtigsten Aspekt zu thematisieren, dass die Kinder einfach miteinander Spaß haben sollen, wenn sie tanzen, musizieren usw. Sie machen sich dabei keine Gedanken über Kultur oder woher ihre Freunde kommen, ihnen ist nur wichtig, dass sie die Möglichkeit haben miteinander Zeit zu verbringen und voneinander zu lernen.
Daher denke ich auch, dass es bestimmt einfacher ist, wenn man für ein käufliches Produkt wirbt, da der Nutzen des Produktes immer eindeutig definiert ist. Wenn jemand beispielsweise durstig ist und eine Limonadenwerbung sieht, ist die Botschaft schnell übermittelt. Schwieriger wird es aber, wenn man Menschen auf die Vorteile der vielfältigen Kultur aufmerksam machen möchte.

LAG: Was bedeutet für dich Vielfalt in der Kultur?

KAROLINA BRAUN: Meiner Meinung nach ist es wichtig offen gegenüber anderen Menschen und Kulturen zu sein. Unsere Gesellschaft verändert sich tagtäglich, wodurch es elementar geworden ist, sich aktiv mit der kulturellen Bildung auseinanderzusetzen. Vor allem Kindern hilft es durch den alltäglichen Umgang mit anderen Kulturen weltoffener zu sein und sich durch die Begegnung mit Kindern aus anderen Ländern selbst zu reflektieren. Ich denke daher, dass wir durch den Umgang mit anderen Werten und dem Fremden die Chance haben uns weiterzuentwickeln und neue Sichtweisen zu erlangen.

LAG: Danke, liebe Karo!