Aktuelles

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie oben unter der Übersicht Ausschreibungen

30.04.2019, 10 – 13 Uhr | Kontaktbörse »Kultur macht stark« | KIKU, Hamburg
Die Hamburger Servicestelle »Kultur macht stark« lädt alle Interessierten herzlich ein, sich kennenzulernen, Bündnisse zu schmieden und sich auszutauschen. Die Kontaktbörse findet von 10 bis 13 Uhr in den Räumen des KIKU Lohbrügge statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Zugang zum Veranstaltungsraum ist leider nicht barrierefrei möglich. Bitte sagen Sie uns, wenn Sie etwas brauchen, um an dieser Veranstaltung teilnehmen zu können. Wir bitten um Anmeldung bis zum 25.04.2019 an info@kulturmachtstark-hh.de.

06.05.2019, 10 – 13 Uhr | Digitale Infoveranstaltung: »Musik für alle!« | online
Die Digitale Infoveranstaltung der Servicestelle Schleswig-Holstein findet ONLINE statt – d.h. Sie nehmen an der Veranstaltung bequem von Ihrem eigenen PC im Büro oder zu Hause aus teil und erhalten alle relevanten Informationen: Theresa Demandt vom Projektbüro »Musik für alle!« wird Ihnen das Konzept und die möglichen Projektformate vorstellen, auf erfolgsversprechende Bündnisse eingehen und detailliert den Weg zum Antrag erläutern. Anmeldung bis zum 03.05.2019 an koenig@lkj-sh.de. Weitere Infos

07.05.2019, 10 – 13 Uhr | Praxis-Workshop »Digital macht stark« | Musiculum, Kiel
Die Teilnehmenden lernen die„Stiftung Digitale Chancen“ und die „Stiftung Digitale Spielekultur“ kennen, die im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ als Initiativen tätig. Nach der Vorstellung der beiden Förderkonzepte „Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur“ und „Stärker mit Games: Digitale Spiele in der kulturellen Bildung“ wird es praktisch: Die Teilnehmenden probieren in den Workshops einige der möglichen Projektinhalte aus und testen dort sowohl unterschiedliche Programme als auch verschiedene digitale Medien. Anmeldung bis zum 03.05.2019 an koenig@lkj-sh.de. Weitere Infos

14.05.2019, 14-17.30 Uhr | Information + Vernetzung: Theater, Tanz, Bühne, Zirkus | NOON, Bremen
Die Bremer Beratungsstelle „Kultur macht stark“ lädt ein zu einem Informations- und Vernetzungs – Nachmittag. Folgende Programmpartner*innen stellen ihre spezifischen Förderprogramme vor und stehen für eine individuelle Beratung und für Fragen zur Verfügung: chancetanz, tanz + theater machen stark! und Zirkus gestaltet Vielfalt. Der Nachmittag bietet die Möglichkeit sich auszutauschen, zu vernetzen und sich kennenzulernen. Anmeldung bis zum 10.05.2019 an beratungkulturmachtstark@quartier-bremen.de

23.05.2019, 19 – 21 Uhr | Info-Abend »Wir können Kunst« | Brunswiker Pavillon, Kiel
Ulrike Westphal (Projektleitung »Wir können Kunst«) wird ausführlich das Förderkonzept erläutern, die verschiedenen Förderformate vorstellen, den Weg zum Antrag darlegen und hilfreiche Tipps für die Projektplanung und -durchführung geben. Nach der Vorstellung eines Good-Practice-Beispiels besteht noch Zeit für einen gemeinsamen Austausch. Anmeldung bis zum 20.05.2019 an koenig@lkj-sh.de.

28.05.2019 | Fachkonferenz »Erzählen in Bildern. Darstellung von Geschichten durch digital storytelling« | Frankfurt
PROQUA lädt zur nächsten »Kultur macht stark«-Fachkonferenz nach Frankfurt ein. Digital storytelling ermöglicht Kindern und Jugendlichen aufgrund des Einsatzes verschiedener Medien wie Bilder, Fotos, Texte, Videos, Hörbeiträge oder Grafiken und Karten niedrigschwellige Einstiege in die eigene künstlerische Produktion von Geschichten. Die kurzen und nach bestimmten Regeln produzierten Geschichten sind oftmals durch eine persönliche Erzählweise mit biografischen Elementen geprägt. So kann die Geschichte über die reine Wissensvermittlung hinaus durch emotionale Zugänge den Zuhörenden nähergebracht werden. Die Fachkonferenz bietet für alle interessierten Fachkräfte, ehrenamtliche Unterstützer*innen und Multiplikator*innen aus Kultur, Bildung und Jugendarbeit in Vorträgen und Workshops praxisorientierte Handlungsimpulse zum Thema digital storytelling mit Kindern und Jugendlichen. Die Tagung findet mit Unterstützung des Deutschen Museumsbundes statt. Weitere Infos

05.06.2019 | Fachkonferenz »Kulturelle Bildung und Diversität in der Einwanderungsgesellschaft: Perspektiven und Chancen« | Hamburg
PROQUA lädt zur »Kultur macht stark«-Fachkonferenz nach Hamburg ein. Die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen gilt als große Stärke der Kulturellen Bildung. Daneben hebt die kulturpädagogische Bildungspraxis transkulturelles Lernen als explizites Bildungsziel hervor. Doch wie können Fachkräfte mit einer sich globalisierenden Vielfalt umgehen? Wie können die vielfältigen Bedürfnisse und Gestaltungsansprüche unterschiedlicher Zielgruppen adäquat berücksichtigt und eingelöst werden? Wie gelingt es, Diversität als konstituierendes Prinzip in pädagogischen Konzepten und Prozessen zu verankern? Was können die verschiedenen Sparten der Kulturellen Bildung schließlich spezifisch leisten, dass Kinder und Jugendliche Fremdheitserfahrungen von Anfang an als Bereicherungen des alltäglichen und kulturellen Lebens wahrnehmen? In Vorträgen, Workshops und im fachlichen Austausch erhalten die Teilnehmenden praxisorientierte Einblicke und Anregungen für eine diversitätsbewusste Kulturelle Bildungsarbeit und diskutieren gemeinsam die Chancen und Herausforderungen im Umgang mit einer komplexer werdenden Vielfalt in der Einwanderungsgesellschaft. Die Fachkonferenz findet mit Unterstützung des Programmpartners Verband deutscher Musikschulen und dem Altonaer Museum, Stiftung Historische Museen Hamburg statt. Weitere Infos

24.06.2019 | Fachkonferenz »Für uns gemacht? Spiel- und Lernorte für Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum« | Freiburg
Die Frage, wer wie und unter welchen Bedingungen den öffentlichen Raum für sich nutzen kann, wird ständig neu ausgehandelt.Kinder und Jugendliche sind in Raumplanungs-Prozessen zumeist unterrepräsentiert. Wie können Projekte und Aktionen aussehen, die junge Menschen im öffentlichen Raum aktiv sein lassen? Mit der Methode und Praxis des „urbanen Lernens“ verbinden sich Handlungsfelder aus Pädagogik, Architektur, Design, Kunst und Stadtplanung. Sie vermittelt Kindern und Jugendlichen ein Verständnis für Lokalgeschichte und Stadtentwicklung und ermöglichen die Mitbestimmung. Im ländlichen Raum dagegen bieten sich ganz andere Möglichkeiten, aber auch Hürden: Viel Platz, aber wenig los? Wo finden Akteure der kulturellen Bildung hier die Zielgruppe, wo Künstler und Künstlerinnen? Und schließlich: welche Bedingungen, Chancen und Risiken bietet der virtuelle Raum? Durch Vorträge, Workshops, Kurzexkursionen und Austauschforen erweitern die Teilnehmenden ihr Handlungsrepertoire zu Spiel- und Lernräumen für Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum. Die Konferenz findet mit Unterstützung der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren im E-Werk in Freiburg statt. Weitere Infos