Aktuelles

Aktuelle Ausschreibungen finden Sie oben unter der Übersicht Ausschreibungen.

ACHTUNG! Ab sofort sind alle Veranstaltungen in Hamburg im Rahmen der Prävention zum Coronavirus bis voraussichtlich Ende April untersagt. Weitere Infos Dies gilt auch in den meisten anderen Bundesländern.

Wir haben einen eigenen Themenbereich zu Corona eingerichtet. Dort finden Sie die Sammlung #kulturathome (Tipps im Kinder- und Jugendkulturbereich für Zuhause), Links zu Soforthilfen & Spendensammlungen, Tools & Tipps für Arbeiten & Durchhalten: Themenbereich Corona.

12.05.2020 | Teilhabechancen im Kontext von Disability und Kultureller Bildung | Kassel
Die Konferenz setzt sich mit den unterschiedlichen Erfahrungen und Konzepten von Inklusion in der Jugendkulturarbeit auseinander. Sie bringt Expertisen aus verschiedenen künstlerischen Sparten zusammen, um von- und miteinander zu lernen. Anhand von wissenschaftlichen und praxisorientierten Impulsen diskutieren die Teilnehmenden Hemmnisse und Chancen auf dem Weg zur Umsetzung eines zeitgemäßen Inklusionsbegriffes, der Verschiedenheit als Normalität betrachtet. Weitere Infos

08.06.2020 | »KULTUR – MACHTANDERE« Rassismuskritische Perspektiven für die Kulturelle Bildung in der Migrationsgesellschaft | Aachen
Drei Jahre hat die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen rassismus- und machtkritisch in einem BMBF-geförderten Projekt zur Kulturellen Bildung geforscht – jetzt möchten sie die Ergebnisse teilen und gemeinsam weiterdenken. Maisha-Maureen Auma, Professorin für Kindheit und Differenz in Magdeburg, sowie Carmen Mörsch, Professorin für Kunstdidaktik in Mainz, haben zugesagt, die Ergebnisse des diskursanalytischen Forschungsprojekts zu kommentieren. Weitere Infos

17.06.2020 | Digitale Spielekultur und Kulturelle Bildung | Potsdam
Die Fachkonferenz lotet das spartenübergreifende Potenzial digitaler Spiele für die Kulturelle Bildung aus. Ein Ziel ist, Bildungschancen und – wege, die dem alltäglichen Spielen und den Spielerkulturen innewohnen, pädagogisch konstruktiv und kreativ zu begleiten. Die Konferenz untersucht den Übergang zu künstlerischen und produktionsorientierten Formaten, um z.B. Bewegungs- und Navigationsprinzipien digitaler Spiele für eine Tanz-Choreografie oder zur Beschäftigung mit dem eigenen Wohnumfeld zu nutzen. Daneben stellt sie medienpädagogische Methoden vor, die Heranwachsende unterstützen, eigene Spielideen zu entwickeln und anschließend in Teams umzusetzen. Die Fachkonferenz findet mit Unterstützung der Stiftung Digitale Spielekultur statt. Weitere Infos

14.09.2020 | Zur neuen Rolle des Performativen. Das spartenübergreifende Potenzial der Kulturellen Bildung | Stuttgart
Ob Happenings, Fluxuskonzerte, Performances oder Flashmobs: Die vergängliche Kunstform der Performance Art hat sich in der Kunstwelt seit den 1960er Jahren international etabliert. Sie hinterfragt die Trennbarkeit von Künstler*in und Werk sowie die Warenform traditioneller Kunstwerke. In der Kulturellen Bildung führt dieses Handlungsfeld jedoch immer noch ein Schattendasein – zu Unrecht. Mit theoretischen und praktischen Impulsen stellt die Fachkonferenz die Potenziale dieser ästhetischen Verfahren für die Kulturelle Bildung vor. Die Fachkonferenz findet mit Unterstützung des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste statt. Weitere Infos

07.10.2020 | Nachhaltigkeit in der Kulturellen Bildung: Upcycling, Lifehacks & Co | Halle
Mit Blick auf die UN-Nachhaltigkeitsziele und eine sich rasant verändernde Welt stellt die Fachkonferenz die Potenziale der Kulturellen Bildung für Fragen der Zukunftsgestaltung und einer nachhaltigen Entwicklung in den Fokus. Insbesondere künstlerisch-ästhetische Prozesse, Praxen und Vermittlungsformen bieten Kindern und Jugendlichen hier offene Denk- und Möglichkeitsräume. Eingeladen sind alle Interessierten, Studierenden, Fachpersonen und Multiplikator*innen der Kulturellen Bildung, Jugend- und Sozialarbeit. Sie diskutieren erstmals für das Förderprogramm die Potenziale der Kulturellen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Die Fachkonferenz findet statt mit Unterstützung von Paritätisches Bildungswerk Bundesverband. Weitere Infos