FAQs Antrag

Technische Fragen

Gibt es eine Übersicht aller im Formular gestellten Fragen?

  • Ja, hier finden Sie eine Übersicht aller Fragen.

Ist der Antrag barrierefrei?

  • Das Antragsformular ist ein Online-Tool im HTML-Format und eingeschränkt barrierefrei. Die für den Antrag erforderlichen Unterlagen sind Dokumente im Word-, Excel-, OpenDocument- oder PDF-Format.

Gibt es eine barrierefreie Antragsmöglichkeit?

  • Wenn Sie alternative Antragsmöglichkeiten brauchen, kontaktieren Sie uns bitte.

Kann ich den Antrag speichern und später weiterverarbeiten?

  • Ja, die Eingaben können gespeichert und der Antrag über einen Link zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeitet werden. Scrollen Sie hierzu nach unten und setzen Sie einen Haken bei »Meinen aktuellen Arbeitsstand sichern und später weitermachen». Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und bestätigen Sie die Eingabe durch einen Klick auf den Button »Formular sichern und später weitermachen«. Nach dem Absenden erscheint ein Link, der auch an die eingegebene E-Mail-Adresse geschickt wird. Dieser Link bringt Sie jederzeit wieder zu Ihrem Antrag, den Sie nun weiterbearbeiten können. Bitte achten Sie auf die korrekte Schreibweise Ihrer E-Mail-Adresse. Beachten Sie, dass nur fristgerecht eingegangene, komplette Anträge bearbeitet werden können.

Beim Weiterklicken kommt eine Fehlermeldung, warum?

  • Möglichweise haben Sie nicht alle erforderlichen Felder ausgefüllt, bzw. nicht genügend Text eingegeben. Unter den Textfeldern sehen Sie die Mindest- und die Maximalzeichenzahl.

Warum kann man im Antragsformular nicht über die oben sichtbarer Felder (1. Kurzinfo, 2. Organisation… 7. Eingaben prüfen) vor- und zurückblättern?

  • Sie können unten auf der Seite über die Buttons »continue« und »previous« vor- und zurückblättern.

Die Datei wird nicht hochgeladen, woran liegt das und was kann ich tun?

  • Prüfen Sie das Dateiformat. Für die Projektbeschreibung können nur Word-, OpenDocument- und PDF-Dateien mit maximal 4 MB hochgeladen werden. Eventuell haben Sie Bilddateien eingefügt, die zu groß sind. Verkleinern Sie die Bilddateien, oder speichern Sie das Dokument als PDF ab. Bilder sind im Antrag nicht erforderlich. Für den Finanzplan kann nur die ausgefüllte Vorlage im Excel- oder OpenDocument-Format hochgeladen werden.

Wo finde ich in der Vorlage zum Finanzplan das ausfüllbare Formular?

  • Im Finanzplan sind drei Tabellenblätter angelegt (Ausfüllhinweise, leeres Finanzformular und Kalkulationsbeispiel). Unten links können Sie mithilfe von Reitern zwischen den drei Tabellenblättern wechseln.

Kann ich mit dem Antrag weiteres Material (Videos, Fotos, Dokumentationen) einreichen?

  • Nein. Bei der Antragsstellung sind lediglich diese Unterlagen erforderlich: Online-Antrag inklusive formloser Projektskizze als Word-Datei oder PDF und vollständig ausgefülltem Finanzplan. Sehen Sie bitte von weiteren Zusendungen ab.

Fragen zu einzelnen Antragspunkten

Was bedeutet »Hauptantragsteller*in«?

  • Er/sie ist der Zuwendungsempfänger*in und verantwortlich für die Verteilung und Abrechnung der Mittel gegenüber dem Projektfonds.

Kann der*die Hauptantragsteller*in später geändert werden?

  • Dies ist nur in begründeten Ausnahmefällen (Erkrankung, Kündigung o.ä.) möglich. In der Regel sollte eine Person den Antrag stellen, die während des ganzen Projekts in verantwortlicher Position beteiligt ist.

Das Projekt soll länger dauern als 12 Monate, wie gibt man das im Formular ein?

  • Dies ist nur möglich, wenn es sich um ein größeres Projekt mit einer höheren Fördersumme handelt. Dafür gibt es besondere Kriterien (siehe FAQs Allgemein). In dem Fall klicken Sie an, dass Sie eine Förderung über mehrere Antragsfristen beantragen. Danach geben Sie die Gesamtzahl der Antragsfristen (=Halbjahre) an, in denen Fördermittel benötigt werden (max. 6). Darunter wird die jeweilige Summe angegeben. Wenn Sie z.B. Fördermittel im ersten und im dritten Halbjahr benötigen, tragen Sie bei der Summe für das zweite Halbjahr »0« ein.

Wie sind Projektbeginn und -ende zu definieren?

  • Bei Antragsstellung im Frühjahr liegt der Projektbeginn zwischen Mai und Dezember des aktuellen Jahres; bei Antragsstellung im Herbst liegt er zwischen November und Juni des Folgejahres. Das Projektende muss bei einmaliger Förderung innerhalb von 12 Monaten nach Projektbeginn liegen, bzw. bei einer Förderung über mehrere Antragsfristen innerhalb von drei Jahren.

Darf das Projekt im Rahmen eines anderen, übergeordneten Förderprogramms oder Projektes stattfinden (TUSCH, Kulturagenten o.ä.)?

  • Ja, die Projekte dürfen im Rahmen anderer Förderprogramm stattfinden. Allerdings darf die Förderung durch den Projektfonds nicht für die dort erforderlichen Eigenmittel eingesetzt werden.

Muss mein Projekt alle Auswahlkriterien der Jury erfüllen?

  • Es müssen nicht alle Bewertungskriterien erfüllt sein, aber im Antrag alle Fragen dazu beantwortet werden. Zu den Bewertungskriterien siehe auch FAQs Allgemein.

Was ist unter »langfristigen Impulsen« zu verstehen?

  • Das Projekt sollte in der Schule einen »bleibenden Eindruck« hinterlassen und langfristig Impulse dazu liefern, der Kulturellen Bildung in der Schule einen größeren Stellenwert einzuräumen und die Weichen dafür zu stellen.

Was ist unter »Inklusionsgedanke« zu verstehen?

  • Im Rahmen dieser Ausschreibung haben wir einen sehr weiten Inklusionsbegriff und verstehen Inklusion als Handlungsziel, dass diskriminierungskritisch die Teilhabe ALLER ermöglicht. Wie der Inklusionsbegriff von uns im Rahmen dieses Projektfonds verstanden wird, finden wir gut widergespiegelt in diesem Beitrag. Entscheidende Textpassagen sind darin für uns »Inklusion heißt, dass jeder Mensch willkommen ist.« Und »willkommen sein [heißt] mehr als dabei sein«.

Muss das Projekt den Regelunterricht mit den außerunterrichtlichen Angeboten verzahnen?

  • Das ist keine Bedingung, es werden aber Vorhaben bevorzugt, bei denen zeitliche und/oder inhaltliche Verschränkungen zwischen Regelunterricht und außenunterrichtlichen Aktivitäten angedacht sind (z.B. greifen die Fachlehrer*innen im Regelunterricht den Impuls des Tanzprojekts auf).

Ist es ein Ausschlusskriterium, wenn die Schule keine Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kulturpartnern hat?

  • Nein, das ist kein Ausschlusskriterium. Der Projektfonds will ausdrücklich Kooperationen zwischen Schulen und Kulturpartner*innen befördern. Erfahrungen mit Kooperationen sind allerdings von Vorteil für die Umsetzung.

Ist es ein Ausschlusskriterium, wenn der/die Kulturpartner*in keine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Schulen hat?

  • Nein, das ist kein Ausschlusskriterium. Der Projektfonds will ausdrücklich Kooperationen zwischen Schulen und Kulturpartner*innen befördern. Erfahrungen mit Kooperationen sind allerdings für die Umsetzung von Vorteil.

Kann die Kooperation mehr als zwei Partner*innen umfassen?

  • Ja, die Projekte müssen mindestens von einer Schule und einer/einem Kulturpartner*in geplant und umgesetzt werden, können allerdings auch mehr Partner*innen umfassen. Im Antrag kann ein*e zweite*r Partner*in angegeben werden, weitere sollten ggf. in der Projektskizze genannt werden.

Was bedeutet es, dass das Projekt im Netzwerk Kulturelle Bildung dokumentiert werden muss?

  • Die durch den Projektfonds geförderten Projekte werden im Netzwerk Kulturelle Bildung.
    öffentlich sichtbar gemacht. Dazu muss die*der Hauptantragssteller*in das Projekt anlegen und mit der Schule verknüpfen. Ggf. muss dafür ein neues Profil angelegt werden. Siehe dazu FAQs Allgemein.

Anträge einreichen

Muss dem Antrag eine Kooperationszusage beigelegt werden?

  • Nein, eine schriftliche Kooperationszusage ist nicht erforderlich. Die Kooperationspartner*innen müssen allerdings der Kooperation zugestimmt haben und Kenntnis von der Antragsstellung haben.

Muss ich den Antrag zusätzlich unterschrieben und per Post einschicken?

  • Nein, es werden ausschließlich Online-Anträge mit entsprechendem Formular inklusive formloser Projektskizze als Word-Datei oder PDF und vollständig ausgefülltem Finanzplan entgegengenommen.

Kann ich den Antrag nach dem Abschicken nochmal ändern?

  • Nein, wenn der Antrag abgeschickt ist, können Sie nichts mehr ändern.

Was passiert nach dem Abschicken?

  • Nach dem finalen Abschicken des Antragsformulars erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Diese enthält alle von Ihnen eingegebenen Daten außer den hochgeladenen Formularen sowohl als Klartext als auch als PDF-Anhang.

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Antrag fristgerecht eingegangen ist?

  • Die Bestätigungs-Email an Sie wird vom System automatisch versendet, sobald der Antrag im System eingegangen ist. Die E-Mail ist daher Ihre Bestätigung, dass der Antrag uns erreicht hat. Wenn sie vor Ablauf der Bewerbungsfrist verschickt wurde, ist der Antrag fristgerecht eingegangen.