Meldungen

25.02.2021 LOLA@home – die neue digitale Veranstaltungsreihe der LOLA
Zuhören, reinschnuppern, ausprobieren und das alles vollkommen pandemiegerecht: das ist LOLA@home, die neue digitale Veranstaltungsreihe der LOLA. Seit dem 18.02.21 kommen jede Woche neue Impulse in Ihr Wohnzimmer. Dabei sind die Inhalte so unterschiedlich wie die Formate. Es warten u.a. Podcasts mit Andreas Laitenberger, dem Pächter der LOLA Bar sowie der Amnesty International-Gruppe Bergedorf, ein Impro-Schnupperkurs mit Anne Bille, dem Improtheater-Ensemble der LOLA und ein Online-Spieleabend für Anfänger*innen mit dem Go-Treff Bergedorf auf Sie. Weitere Infos

23.02.2021 Megafon – Preis für herausragendes Engagement in der Sprachförderung
Die Joachim Herz Stiftung zeichnet erstmalig bundesweit die besten Sprachförderprojekte für Jugendliche und junge Erwachsene aus. Ab sofort können sich von der Schreibwerkstatt in der Schule bis zum kreativen Fachsprachenworkshop für Ausbildungsanfänger*innen Projekte um den „Megafon“-Preis bewerben. Teilnehmen kann jede gemeinnützige Organisation aus Deutschland, die sich um die Förderung von Sprachkompetenz von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen zehn und 25 Jahren kümmert. Weitere Infos

22.02.2021 Der Podcast »Elbphilharmonie Kopfhörer« sucht neugierige Teilnehmer*innen.
Im Monatsrhythmus widmet sich der Podcast , Musik, Architektur und vielem mehr in und um die Elbphilharmonie. Jede Folge widmet sich einem neuen Thema: Von der Komposition eines Jingles, einem Besuch der Instrumentenwelt bis zum Gespräch mit der Konzerthausleitung. Damit möglichst viele Kinder und Jugendliche das Konzerthaus von Innen entdecken und ihre Erfahrungen mit Gleichaltrigen teilen können, werden immer wieder Interessierte zwischen 8 und 16 Jahren gesucht, die aktiv am Podcast mitwirken möchten. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich ganz unkompliziert unter Angabe des Alters per E-Mail an podcast@elbphilharmonie.de bewerben.

21.02.2021 Papier – das fetzt!
Kinder lieben Papier. Es ist für sie eines der wichtigsten Materialien, denn mit Papier werden Ideen lebendig! Beim diesjährigen „Tag der kleinen Forscher“ am 16. Juni 2021 können die Mädchen und Jungen deswegen unter dem Motto „Papier – das fetzt!“ die Vielseitigkeit und den Wert von Papier entdecken. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ lädt alle Kitas, Horte und Grundschulen in ganz Deutschland ein, mitzumachen – sei es im Rahmen einer Projektwoche, eines Forscherfests in der Einrichtung oder einer besonderen Aktion. Weitere Infos

18.02.2021 Theater-Pause zum Mitmachen!
Figuren aus justmainz Produktionen für junges Publikum des Staatstheater Mainz leiten humorvoll und spielerisch einfache Bewegungs- und Stimmübungen zum direkten Mitmachen an. Ob alleine oder zusammen mit der Familie oder Klasse – die Videos können mehrfach angeschaut und die Übungen variiert und eigenständig weiterentwickelt werden. Hier geht es zur »Theater-Pause zum Mitmachen!«

16.02.2021 Kulturvermittlung brauch soziale Absicherung! KSK für Museumspädagogik und Kulturvermittlung!
Muspaeds ist eine Gruppe von Kunst- und Kulturvermittler *innen, die sich für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und eine breitere Vernetzung untereinander einsetzen. Egal ob Lockdown oder nicht, prekäre Verhältnisse sind weder für Museumspädagogik und Kulturvermittlung noch für die Museen die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Um die kulturelle Bildung und Vermittlung in Museen, Gedenkstätten, Organisationen und Vereinen zukunftsfähig zu machen, ruft Muspaeds dazu auf ihr Petition zu unterzeichnen.

15.02.2021 Transferforum – „Hate Speech“ | Umgang mit Rassismus und Antisemitismus im Internet
Rassismus, Antisemitismus, Sexismus oder andere Formen der Diskriminierung gehören für viele Personen online längst zum Alltag und führen auch dazu, dass sich Menschen nicht mehr äußern oder ihre Meinung vertreten wollen. Einer Studie der Forschungsgruppe g/d/p im Auftrag der Universität Leipzig aus dem Sommer 2020 zu Folge, nehmen über 75% der Befragten die Kommentare in sozialen Netzwerken und im Internet allgemein als aggressiver wahr, als noch vor fünf Jahren. Mit 49% wählten fast die Hälfte der Befragten sogar die Option, dass sie „deutlich aggressiver“ geworden seien. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie am Transferforum.

12.02.2021 Kulturelle Bildung an und mit Schulen − Jetzt erst recht!
Mehr denn je brauchen Kinder und Jugendliche gerade heute kulturelle Kinder- und Jugendbildung – in der Schule, neben der Schule und v. a. in größtmöglicher Vielfalt. Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die junge Generation werden noch langfristig wirken und haben erhebliche strukturelle Probleme an der Schnittstelle zwischen Bildungs-, Jugend- und Kulturarbeit aufgezeigt. Weitere Infos

12.02.2021 Kultur in Hamburg digital erleben
Das digitale Angebot auf hamburg.de wächst weiter. Da die kulturellen Einrichtungen der Stadt weiterhin für das Publikum geschlossen bleiben müssen, bieten die Hamburger Kultureinrichtungen ihrem Publikum ein vielfältiges digitales Programm und eigens fürs Netz konzipierte Formate. Es gibt zum Beispiel Streams von Konzerten oder Theateraufführungen, digitale Ausstellungsrundgänge oder interaktive Formate. Weitere Infos

12.02.2021 Der RaKiLi – Rahlstedter KinderLiteraturPreis
Der Rahlstedter Kulturverein, der Bürgerverein Rahlstedt und das KulturWerk Rahlstedt starten den Schreibwettbewerb „RaKiLi – Rahlstedter KinderLiteraturPreis“ für Kinder von 8 bis 14 Jahren durch. Weitere Infos & Anmeldung

10.02.2021 Kreative junge Menschen gesucht für die Gestaltung der neuen Plattform jugendstrategie.de
Die Jugendstrategie der Bunderegierung soll im Frühjahr mit der Plattform jugendstrategie.de ein neues, digitales Gesicht bekommen. Entsprechend der Leitlinie „Politik für, mit und von Jugend“ sollen Jugendliche an diesem Entwicklungsprozess beteiligt werden. Junge, medienerfahrene Menschen zwischen zwölf und 27 Jahren sind deshalb eingeladen, gemeinsam mit Teamer*innen aus der Medienbranche in digitalen Challenges Ideen, Konzepte oder Prototypen für jugendgerechte, partizipativ und interaktiv angelegte Kommunikationsangebote zum Thema Jugend & Politik zu entwerfen. Die Anmeldung ist bis zum 28. Februar 2021 möglich. Weitere Infos

08.02.2021 Ein Jahr Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung
Frühkindliche Kulturelle Bildung zu fördern, ist ein Aufgabenbereich der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung. Daher ist sie u. a. im Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung aktiv: hier bündeln 180 Netzwerkende aus ganz Deutschland ihre Kompetenzen, Professionen und Erfahrungen. Seit genau einem Jahr setzen sie sich nun schon gemeinsam dafür ein, dass hochwertige Kulturelle Bildung zum Alltag eines jeden Kindes gehört. Weitere Infos

05.02.2021 Behörde für Kultur und Medien fördert Projekte der freien darstellenden Künste mit rund zwei Millionen Euro
Förderung für die Spielzeit 2021/22 um 350.000 Euro als Corona-Hilfe für die Freie Szene aufgestockt. Weitere Infos

04.02.2021: BKJ fordert: Strukturen Kultureller Bildung endlich in NEUSTART KULTUR berücksichtigen
Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) begrüßt die Verdopplung der Förderung von NEUSTART KULTUR. Der Verantwortung, kulturelle Teilhabe für Kinder und Jugendliche sicherzustellen, wurde das Programm jedoch bislang kaum gerecht. Die BKJ fordert daher ausdrücklich, die Gelegenheit zu ergreifen, in der Ausweitung des Programms jetzt dringend benötige Hilfen für die Strukturen Kultureller Bildung angemessen zu berücksichtigen. Weitere Infos

03.02.2021: Neuer Familienpodcast aus dem ella Kulturhaus Langenhorn
Bereits seit über zehn Jahren rollt Schauspielerin Nicole Wellbrock als freie Mitarbeiterin des ella Kulturhaus Langenhorn mit dem „Bücherkoffer“ regelmäßig durch verschiedene Langenhorner Einrichtungen, um Kindern Spaß an Büchern zu vermitteln. Da dies pandemiebedingt in den letzten Monaten nur eingeschränkt oder gar nicht möglich war, gibt es den “Bücherkoffer” jetzt auch für die Ohren! Anhören kann man den Podcast ab dem 10.02.2021 direkt auf Anchor FM, Spotify, Apple Podcast oder auf der Internetseite des ella Kulturhaus.

01.02.2021: Jugendkunsthaus Esche feiert 5. Geburtstag
Am 01.02.2016 öffnete das Jugendkunsthaus Esche in Altona die Türen. Seither haben tausende junge Menschen dort wöchentliche Kurse, unzählige Projekttage und Ferienprogramme, funky HipHop-Jams sowie ausschweifende Sommer- und Winterfeste besucht. Die LAG durfte die Räume wiederholt für Tagungen, Meetings und ähnliches mieten. Durch Corona muss die große Party ausfallen, daher gibt es nun virtuelle Glückwünsche auf der Website der Esche. Weitere Infos

26.01.2021: Ausweitung des KulturKlub – Teilhabeprojekt von KulturLeben Hamburg
Der KulturKlub, ein Teilhabeprojekt von KulturLeben Hamburg e.V. für Kinder aus einkommensarmen Familien, wurde 2018 in St. Pauli gegründet und konnte 2019 bereits auf weitere Stadtteile übertragen werden. Dank einer Förderung kann das kostenfreie Vermittlungsangebot nun auf die ganze Stadt erweitert werden. Das Projekt ermöglicht als Türöffner Kindern im Kita- und Grundschulalter aus einkommensarmen Familien die aktive Teilhabe am kulturellen Leben ihrer Stadt, indem es beispielsweise kostenlose Eintrittskarten vermittelt. Weitere Infos

20.01.2021: Fonds Soziokultur vergibt 1,1 Mio für Kinder- und Jugendkultur (NEUSTART KULTUR)
Von 179 eingereichten Anträgen zur Ausschreibung »Young Experts + Ko-Produktion« wurden 66 zur Förderung ausgewählt. Mit der dritten von insgesamt fünf Förderausschreibungen im Rahmen des Sonderprogramms NEUSTART KULTUR gehen 1.124.578 Millionen Euro an bundesweite Projekte, in denen junge Menschen als Expert*innen auf ihre Themen aufmerksam machen oder ihre Ideen in die Tat umsetzen. Gefördert werden auch sechs Projekte in Hamburg, darunter mehrere von Mitgliedern der LAG. Weitere Infos

08.01.2021: COVID KIDS Studie: Lebenszufriedenheit von Kindern und Jugendlichen stark gesunken
In einer internationalen Studie COVID KIDS untersuchen die Universität Tübingen und die Universität Luxemburg die Auswirkungen der einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise auf das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen. Erste Studienergebnisse zeigen, dass die Lebenszufriedenheit der Kinder und Jugendlichen massiv zurückging. Waren vor der Krise noch 95 Prozent der Befragten mit ihrem Leben zufrieden, so waren es im Studienzeitraum nur noch 53 Prozent. Die Forscher*innen finden zudem besorgniserregend, dass 53 Prozent der befragten Grundschulkinder in Deutschland kaum Kontakt zu ihren Lehrpersonen während der Schulschließungen im Frühjahr 2020 hatten. In der Studie wurden darüber hinaus mehrere potenzielle Faktoren, die das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen beeinflussen, sichtbar – so u. a. die Angst vor einer Covid-19-Erkrankung, persönliche Freiheiten in der Corona-Krise und die Weise, wie Erwachsene ihnen zuhören. Weitere Infos

07.01.2021: Deutscher Kulturrat fordert »Digital-Allianz Bildung«
In einer Stellungnahme fordert der Deutsche Kulturrat das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf, ein Programm »Digital-Allianz Bildung« aufzusetzen. Die Digitalisierung in Kultur und Bildung hätte durch die Corona-Krise einen beträchtlichen Schub erfahren. Zugleich fehle es auch in Kultur- und Bildungseinrichtungen und -vereinen an Ausstattung. Zusätzlich und im Besonderen brauche Digitalität als zentrale gesellschaftliche Herausforderung zusätzliche finanzielle und personelle Ressourcen: zur Qualifizierung der in Kultur und Bildung Tätigen, zur Entwicklung innovativer hybrider künstlerischer und pädagogischer Konzepte und Formate, die zugleich erweiterte Aufgabenfelder darstellen. Weitere Infos

07.01.2021: Fachverband für Kunstpädagogik: Kunstunterricht in der Krise sicherstellen
Die Förderung der Kreativität und die Ausbildung bildnerischer Problemlösekompetenzen würden in der Corona-Krise ins Hintertreffen geraten, ebenso wie eine feinmotorische Schulung, das soziale Lernen sowie die Imaginationsschulung und Fantasiebildung. Schüler*innen, die vom Kunstunterricht profitieren und dort ihre Stärken zeigen, könnten zunehmend ihr Potenzial nicht mehr ausschöpfen und würden dadurch in ihrer Entwicklung eingeschränkt. So heißt es in der Pressemitteilung des BDK e. V. Fachverband für Kunstpädagogik. Als Reaktion auf die Empfehlung der Leopoldina, den Kunstunterricht zugunsten der sogenannten Kernfächer zurückzustellen fordert daher Verantwortliche auf allen Ebenen auf, die Qualität von Kunstunterricht uneingeschränkt sicherzustellen und verantwortungsvoll die ganzheitliche Entwicklung junger Menschen zu fördern. Weitere Infos

21.12.2020: BKJ fordert »Digitalpakt 2.0 – Kultur.Jugend.Gerecht« als Investition in die Zukunft
Die Akteur*innen der Kulturellen Bildung sind bereit, den digitalen Wandel für Kinder und Jugendliche mit pädagogischer und künstlerischer Expertise kooperativ und innovativ mitzugestalten. Das hat ein digitales Zukunftslabor gezeigt, zu dem die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und die Akademie der Kulturellen Bildung am 15. und 16. Dezember eingeladen hatten. Die Ergebnisse sollen Grundlage sein, um Partner in Zivilgesellschaft und Politik für einen »Digitalpakt 2.0 – Kultur.Jugend.Gerecht« zu gewinnen. Weitere Infos

21.12.2020: Hilfsfonds der Stiftungen vergibt 550.000 Euro an 227 Hamburger Kulturschaffende
Unter dem Motto »Kultur hält zusammen« hat die Dorit & Alexander Otto Stiftung gemeinsam mit der Hamburgischen Kulturstiftung einen Hilfsfonds für freie Künstler*innen initiiert und stellt dafür 1 Million Euro zur Verfügung. Dieser soll es ihnen ermöglichen, auch in der Corona-Situation weiter zu arbeiten und ihre Vorhaben sichtbar zu machen. In der ersten Förderrunde wurden noch vor Weihnachten 550.000 Euro an 227 Künstler*innen und Gruppen vergeben. Für die erste Jahreshälfte 2021 ist eine weitere Förderrunde geplant. Weitere Infos

03.12.2020: Stiftung Maritim Hermann und Milena Ebel verleiht Kinder- und Jugendkulturpreis »KIJU«
Unter dem Motto »Musik bewegt« hatte eine Fachjury drei Projekte aus zwölf Anträgen ausgewählt. Bewerben konnten sich alle Initiativen, die sich im weitesten Sinne mit der Musik und der Musikvermittlung beschäftigen und in ihren Projekten Kindern und Jugendlichen durch aktives Mitmachen einen Zugang zur Welt der Musik eröffnen. Preisträger sind Musica Altona e.V., das »Klangfest« vom KinderKinder e.V. und das »Symphonische Kreativlabor« der Symphoniker Hamburg. Weitere Infos

23.11.2020: Verbände der Kultur und Kulturellen Bildung: Wir möchten Bildungsteilhabe junger Menschen in Pandemiezeiten aktiv unterstützen!
In einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsident*innen bieten Verbände der Kultur- und kulturellen Bildungsarbeit in einer Zukunftsallianz ihre Kooperationsexpertise, Fachkräfte und Räume an. Damit Bildung der Kinder und Jugendlichen in Pandemiezeiten nicht nur auf die begrenzten Räume von Schule und Lehrerpersonal angewiesen ist. Notwendig sind langfristige Lösungen, die unabhängig von der Entwicklung der Fallzahlen jungen Menschen Bildungschancen, kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und gleichzeitig zur Pandemiebekämpfung beitragen. Daher möchten die öffentlich geförderten Kultur- und kulturellen Bildungseinrichtungen einen aktiven Beitrag zu den Bildungs- und Zukunftschancen junger Menschen leisten. Sie bieten an, auf ihre Expertise und Ressourcen zurückzugreifen. Weitere Infos

23.11.2020: Kinderbuchhaus im Altonaer Museum wird 15
Das Kinderbuchhaus feiert sein 15-jähriges Bestehen. Vor 15 Jahren, am 24.11.2005, begann mit einer gut besuchten Pressekonferenz die Arbeit des Kinderbuchhauses – damals noch in den komplett leeren Räumen im 2. Obergeschoss des Altonaer Museums. Doch diese Räume sollten nicht lange leer bleiben. Noch im selben Jahr konnte mit Schüler machen Bücher, ein Buchprojekt von Franziska Biermann und Antje von Stemm, die allererste Ausstellung des Kinderbuchhauses eröffnet werden. Seitdem hat die Bilderbuchhauptstadt Hamburg als einer der wenigen Orte in Deutschland eine feste Adresse für die Illustrationskunst und die Buchkultur für Kinder. Weitere Infos

16.11.2020: 16. Kinder- und Jugendbericht: Demokratie verlangt politische Bildung
Bundesjugendministerin Giffey hat im Oktober 2018 eine unabhängige Kommission damit beauftragt, den 16. Kinder- und Jugendbericht zu erstellen. Dieser liegt nun vor und analysiert die Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter. Erstmals nimmt sich damit eine Studie auf Bundesebene dieses Themas umfassend an. Kinder und Jugendliche verstärkt ermutigen, sich aktiv in unsere Gesellschaft einzubringen: Das ist die Kernforderung des neuen Kinder- und Jugendberichts, mit dem sich das Kabinett beschäftigt hat. Weitere Infos

16.11.2020: Dieter Baacke Preis für die ComputerSpielSchule Online
Die Initiative Creative Gaming wurde am 13. November 2020 für ihr Projekt ComputerSpielSchule Online mit dem Dieter Baacke Preis ausgezeichnet. Mit dem Preis, der seit 2001 von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verliehen wird, werden jedes Jahr herausragende medienpädagogische Projekte ausgezeichnet. Weitere Infos

12.11.2020: Projektfonds »Kultur & Schule« stärkt weiter Kulturelle Bildung an Hamburger Schulen
Die Behörde für Kultur und Medien, die Behörde für Schule und Berufsbildung und neun Hamburger Stiftungen haben den Projektfonds »Kultur & Schule« für das laufende Jahr mit mehr als einer halben Million Euro ausgestattet, um Kulturelle Bildung an den Hamburger Schulen weiter zu stärken. Bereits 29 Vorhaben an Schulen konnten im Frühjahr bewilligt werden. In einer neuen Förderrunde hat die unabhängige Jury nun weitere 27 Projekte ausgewählt, die erneut die hohe Qualität der Kulturellen Bildung in Hamburg verdeutlichen. Alle geförderten Vorhaben können noch im laufenden Schuljahr beginnen. Die aktuelle Situation stellt dabei große Herausforderungen an die Zusammenarbeit von Kultur und Schule. Die geförderten Projekte reagieren darauf mit hoher Kreativität und der notwendigen Flexibilität. Weitere Infos

04.11.2020: Kulturbehörde vergibt Hamburger Literaturpreise 2020
Die Behörde für Kultur und Medien zeichnet sechs Autorinnen und Autoren, drei Übersetzerinnen und Übersetzer und eine Comic-Zeichnerin für ihre herausragenden literarischen Arbeiten aus. Die Literaturpreise werden in den Kategorien Roman, Erzählung, Lyrik–Drama–Experimentelles, Kinder- und Jugendbuch, Comic sowie Literaturübersetzungen verliehen Die Literaturpreise sind mit je 6.000 Euro dotiert. In der Kategorie »Kinder- und Jugendbuch« erhält Uticha Marmon den Preis für »Dreizehn Wochen Sonntag oder Wie ich den Kaninchen die Sprache zurückgab«. Weitere Infos

26.10.2020: Neue Jugend-Check-App prüft Gesetze
Um die Gesetzgebung zukünftig jugendgerechter zu gestalten, prüft das Kompetenzzentrum Jugend-Check neue Gesetze und Maßnahmen auf ihre Auswirkungen auf Jugendliche und informiert über jugendgerechte Gesetzgebung. Mit der neuen Jugend-Check-App können Jugendliche, aber auch Eltern und Fachkräfte sich informieren, welche Gesetzesvorhaben in Planung sind und welche Auswirkungen diese auf Jugendliche haben. Die App hält darüber hinaus wichtige Hintergrundinformationen bereit, auch darüber, welche Kriterien für den Jugend-Check angewendet werden und warum diese wichtig sind. Weitere Infos

23.10.2020: BKJ-Statement: »Bildungslandschaften und kulturelle Schulkooperationen sind ausgebrannt!«
Mit einem starken Ausruf wendet sich die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) an die Öffentlichkeit: Bildungs- und jugendpolitische Fehler im Lockdown dürfen nicht wiederholt werden, heißt es in der Presseinformation. Kooperationen von Schule und Kultur müssten gestärkt werden. Kinder und Jugendliche bräuchten in derart belastenden Zeiten wie der Corona-Krise neben einer schulischen Grundversorgung kulturelle Freiräume, um sich zu positionieren. Gut ein halbes Jahr nach Beginn der Corona-Krise seien Kinder und Jugendliche in ihren Rechten auf Teilhabe, Beteiligung und kulturelle Bildungsmöglichkeiten noch immer weitgehend beschnitten, ihre diesbezüglichen Interessen bleiben von der politischen Tagesordnung verschwunden. Weitere Infos

22.10.2020: Projekt »Buchstart 4 ½«
Der Bürgermeister persönlich überreichte mit Kirsten Boie und Schulsenator Rabe zum Projektstart die ersten Bücher an Kita-Kinder. Alle Kinder, die sich beim offiziellen »Vorstellungsverfahren der Viereinhalbjährigen« zum ersten Mal in der Schule vorstellen, erhalten den blauen Buchstart-4½-Rucksack mit dem eigens entwickelten »Hamburger Geschichten-Buch« und einem Poster. Diejenigen Kinder, bei denen ein ausgeprägter Sprachförderbedarf festgestellt wird, erhalten zusätzlich noch einen Gutschein der Bücherhallen Hamburg für eine einjährige Mitgliedschaft. Buchstart 4½ baut auf die Buchstart-Taschen für einjährige Kinder auf, die in Hamburg seit 2007 zur Vorsorgeuntersuchung U6 ausgegeben werden. Weitere Infos

20.10.2020: DfdKH veröffentlicht »Mobile Produktionen für Schulen«
Der Dachverband freie darstellende Künste Hamburg veröffentlicht auf ihrer Website eine gesammelte Liste mobiler Produktionen der freien Kinder- und Jugendtheater. Alle Produktionen sind mobil und vor Ort in der Schule spielbar. Sie entsprechen den momentan geltenden Abstands- und Hygieneregeln für Veranstaltungen. Buchen kann man die Produktionen über die jeweiligen Bühnen selbst. Weitere Infos

Ältere Nachrichten