Publikationen

13.05.2022: Bildungsmaterialien »Diskriminierungskritische Perspektiven an der Schnittstelle Bildung/Kunst«
Diese Bildungsmaterialien möchten Akteur*innen an der Schnittstelle von Kunst und Bildung dabei unterstützen, ihre Arbeit auf einer diskriminierungskritisch informierten Basis, aufmerksam für Machtverhältnisse, einfallsreich für soziale Gerechtigkeit und so wenig gewaltvoll wie möglich zu entfalten. Die Materialien richten sich z.B. an Kunstpädagog*innen in der Schule, Lehrende und Studierende an Kunsthochschulen und Universitäten, Kunstvermittler*innen in Kultureinrichtungen, Künstler*innen im sozialen Raum und alle Leute, die in der sozialen Arbeit, in der politischen Bildung und weiteren Bereichen mit künstlerischen Mitteln arbeiten.Zur Website

04.05.2022: Zielgruppe? Kultureinrichtungen als Ziel für Kinder und Jugendliche
Wie können sich Kultureinrichtungen für junge Menschen öffnen und sie an der Gestaltung der Angebote beteiligen? Darüber spricht Kerstin Hübner (BKJ) im Interview mit »ZukunftsGut«. Ausgehend von der Frage, wie werde ich als Einrichtung mit meinen Angeboten zum Ziel für Kinder und Jugendliche, schlägt sie vor, zu prüfen, welche Ideen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, welche Partizipations- und welche Kommunikationsmöglichkeiten die Einrichtung überhaupt zulässt. Zum Interview

03.05.022: Wie vermitteln wir Kindern und Jugendlichen das »Handwerkszeug« des Journalismus?
Informationen recherchieren und richtig einzuordnen können ist wichtiger denn je. Kerstin Schröter vom Verein »Journalismus macht Schule« erzählt, wie Kinder und Jugendliche diese Kompetenzen erlernen können. Zum Scout-Interview

03.05.022: Jugendschutzprobleme bei Online-Games
Die Schwerpunktuntersuchung hat erstmals knapp 400 Online-Games aller Genres hinsichtlich jugendschutzrelevanter Aspekte geprüft. Dabei zeigte sich ein dringender Handlungsbedarf in drei zentralen Problemfeldern, sowie vielerseits auch auf inhaltlicher Ebene. Zur Publikation

27.04.2022: Zukunft? Jugend fragen! – 2021. Umwelt, Klima, Wandel – was junge Menschen erwarten und wie sie sich engagieren
Für die Studie wurden in einer Repräsentativerhebung rund 1.000 junge Menschen im Alter von 14 bis 22 Jahren zu Umwelt- und Klimathemen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass Umwelt- und Klimaschutz für Jugendliche zu den wichtigsten gesellschaftlichen Themen gehört. Die Studienergebnisse können kostenfrei in einer Publikation eingesehen werden. Zur Publikation

26.04.2022: Online-Tool »Youth Work Translator«
Fachbegriffe aus dem Arbeitsfeld der Internationalen Jugendarbeit können im Online-Tool recherchiert werden. Bislang ging das schon auf Deutsch, Englisch, Griechisch, Chinesisch und Französisch. Jetzt wurde in Kooperation mit der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustauch der »Youth Work Translator« um die Russische Sprache erweitert. Das Angebot kann kostenfrei online genutzt werden. Zum Online Tool

19.04.2022: Spiel »Vielfalt total«
Mit dem Gesellschaftsspiel »Vielfalt total – das intersektionale Spiel« können Sie ein flexibles (außer-)schulisches Bildungsangebot für Jugendliche ab 14+ Jahren umsetzen. Das Projekt Prävention und Gesellschaftlicher Zusammenhalt (PGZ) stellt Spielmaterialien mit pädagogischem Begleitmaterial zur Verfügung. Zum Spiel

14.04.2022: Ungeduld – Auf dem Weg zu mehr Diversität in Kulturinstitutionen
Über 800 Vertreter*innen aus Kulturinstitutionen, Kulturpolitik, -verwaltung und Wissenschaft haben im November 2021 an der Tagung des Programms 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft teilgenommen und sich intensiv über die Einführung und Implementierung von Diversität im Kulturbereich ausgetauscht. Die wichtigsten Ergebnisse stehen mit der digitalen Dokumentation nun der Öffentlichkeit zur Verfügung. Zur Handreichung

11.04.2022: »Blickpunkt Kinder- und Jugendschutz«
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz hat die Publikation veröffentlicht. In dieser liegt der Fokus auf dem Schutz vor sexualisierten Gewalterfahrungen von Kindern und Jugendlichen im digitalen Raum. Die Handreichung ist eine Sammlung von Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis und kann für 10 Euro bestellt werden. Zur Handreichung

03.04.2022: Neu in der App #digiclass: Gratis-Vokabeltrainer
Der Vokabeltrainer wurde für alle entwickelt, die gerade mit Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine arbeiten oder sich engagieren, um sie willkommen zu heißen. Er erleichtert ukrainischen Kindern mit ersten Wörtern und Sätzen zum Hören, Sehen und Lernen das Ankommen nach der Flucht. Damit ist er auch ideal für die Schule. Ukrainische und deutsche Kinder können die App gemeinsam als sinnvolles Werkzeug nutzen. Zur App

23.03.2022: Info-Guides für Geflüchtete in bis zu elf Fremdsprachen
Mit der Publikationsreihe der Info-Guides »Ankommen und Mehr« und »Gut ankommen vor Ort« komplettiert Sachsen-Anhalt sein Orientierungsangebot für Flüchtlinge in Print- und Onlineformaten. Die im Auftrag der Landes-Integrationsbeauftragten und Staatssekretärin Susi Möbbeck vom Herausgeber Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt erarbeiteten Handreichungen bieten ankommenden Geflüchteten umfassende strukturierte Informationen – von der Ankunft in der Landeserstaufnahme bis zur Zuweisung in die Kommunen. Zu den Info-Guides

16.03.2022: Kinder & Künste: Kulturelle Bildung von Anfang an!
Kulturelle Bildung auch für Kinder! Hierzu positionieren sich eine Vielfalt von Expert*innen auf kubi-online und begründen die Notwendigkeit Kultureller Bildung von Anfang an, in den unterschiedlichsten Künsten und in jeder nur denkbaren ästhetisch-künstlerischen Weise. Zum Interview

14.03.2022: Handreichung »Mit Kindern und Jugendlichen über Krieg reden?«
Die Handreichung der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz soll Erwachsene, Eltern und Pädagog*innen dabei unterstützen, die Ängste und Sorgen von Kindern und Jugendlichen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine zu besprechen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der medialen Berichterstattung und dem Umgang mit diesem in Thema in den Sozialen Netzwerken. Die Handreichung ist auf Deutsch, Ukrainisch, Polnisch, Arabisch, Rumänisch und Russisch kostenfrei online verfügbar. Zur Handreichung

10.03.2022: Lehrmaterial »Datenschutz geht zur Schule«
Wie können Kinder und Jugendliche den sensiblen Umgang mit persönlichen Daten lernen? Das Lehrmaterial von »klicksafe« gibt auf über 200 Seiten Antworten auf diese Frage. Es basiert auf Unterrichtsentwürfen zum Thema Datenschutz und Datensicherheit. Das aktualisierte Handbuch eignet sich für den schnellen Einsatz in der Schule. Zum Material

08.03.2022: 105 Reflexionskarten für die Praxis (22€)
In der Box finden Sie 105 Karten, auf denen Rassismus, Diskriminierung und Diversität auf fünf verschiedene Arten und in fünf Kategorien thematisiert wird: in Begriffen, in Konzepten und Methoden rassismuskritischer und kultursensibler Denkweisen, in Aussagen aus dem öffentlichen Leben und statistischen Zahlen. Die Karten sind geeignet für die Gruppenarbeit mit Menschen ab 14 Jahren, um über diese Themen miteinander ins Gespräch zu kommen. Zum Material

05.03.2022: Doku Jugendpolitik im Aufwind?!
Die Beiträge der Veranstaltung von jugendgerecht.de sind jetzt in einer Zusammenfassung verfügbar. Neben aktuellen Themen wie Klimagerechtigkeit oder Digitalisierungspolitik wurden auch Erwartungen an die neue Bundesregierung formuliert. Zur Doku.

28.03.2022: Bücherliste »Kinderbücher für eine vorurteilsbewusste und inklusive Bildung«
Die Fachstelle Kinderwelten für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung hat eine Liste von Kinderbüchern für eine vorurteilsbewusste und inklusive Bildung für Kinder von 3 bis 9 Jahren zusammengestellt und veröffentlicht. Kinder sind neugierige und aufmerksame Beobachter*innen. Sie nehmen immer wieder Situationen wahr, in denen sie selbst oder andere Ungerechtigkeit, Ausgrenzung oder Diskriminierung erleben. Diesen Impuls nimmt die Handreichung auf und stellt vorurteilsbewusste Kinderbücher für 3 bis 9-jährige vor. Zur Bücherliste.

27.02.2022: Art for life’s sake
Die American Academy of Arts & Sciences hat einen Bericht veröffentlicht, der die positiven Effekte der Kulturellen Bildung betont, darunter die soziale und emotionale Entwicklung, die Verbesserung des schulischen Engagements sowie ein stärkeres bürgerschaftliches und soziales Engagement. Er umfasst zudem konkrete Empfehlungen zur Verbesserung der Bildungspolitik auf lokaler, staatlicher und nationaler Ebene in den Vereinigten Staaten. Zum Bericht.

25.02.2022: The Cultural Participation of People with Disabilities or Impairments
Das Handbuch soll eine ganzheitliche Vision davon vermitteln, was es bedeutet, Zugang zu kultureller Teilhabe zu schaffen, und Kulturorganisationen bei der Erstellung eines Zugänglichkeitsplans (accessibility plan) helfen. Indem sie auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen – im Publikum, aber auch unter den Teammitgliedern und Mitarbeiter*innen – eingehen, zeigen Kulturorganisationen, dass sie die Grundrechte respektieren und ihren Auftrag erfüllen. Zur Publikation.

23.02.2022: Broschüre für Lehrkräfte: Kreativpotentiale verwirklichen
Wie Schulen ihr kulturelles Schulprofil stärken und welche kreativen Wege sie dabei gehen können, zeigt die aktuelle Broschüre aus dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Sprachentwicklung (LI). Zur Broschüre.

20.02.2022: Videoreihe bei Lesestart 1–2–3
Um Familien mit einer anderen Erstsprache als Deutsch beim Vorlesen zu unterstützen, gibt es das Lesestart-Video-Pixi in sechs Sprachen – darunter Türkisch, Rumänisch und Gebärdensprache. Die Stiftung Lesen führt das Programm seit 2019 im Auftrag des BMBF durch. Hier gehts zu den Videos.

10.02.2022: »kubi – Magazin für Kulturelle Bildung« zum Thema Nachhaltigkeit
Wo die Ziele der UN Agenda 2030 einen globalen entwicklungspolitischen Rahmen für eine nachhaltige Entwicklung setzen, finden Kinder und Jugendliche mittels der Künste ganz eigene Wege, um sich für eine nachhaltigere Zukunft zu engagieren. Doch wie kann das Zusammenspiel von Kultureller Bildung und Nachhaltigkeit konkret aussehen? heruntergeladen werden.

05.02.2022: Pädagogische Materialien zu Verschwörungserzählungen
Das JFF – Institut für Medienpädagogik hat unter dem Titel »Truthtellers« pädagogische Materialien zu Verschwörungserzählungen gesammelt und veröffentlicht. Diese können für Jugendliche verwendet werden und bieten eine Übersicht über typische Eigenschaften von Verschwörungserzählungen. Die Materialien können kostenfrei heruntergeladen werden.

02.02.2022: infodienst zum Thema »Aufholen Rauskommen Mitmischen«
Im Schwerpunkt der neuen Ausgabe des Magazins „infodienst“ geht es um die vielen Jugendkunstschulen und außerschulischen Akteure kultureller Jugendbildung, die mit Unterstützung verschiedener Projektförderungen für Kinder und Jugendliche auch in einer schwierigen Zeit kulturelle Teilhabe, künstlerischen Ausdruck und Gemeinschaft ermöglichen. Zum Magazin

29.01.2022: FRIEND CONTROLLER: ein Textadventure über Freundschaft
Das Textadventure Game ist angelehnt an das Theaterprojekt FRIEND SIMULATOR von der Kinder- und Jugendtheatergruppe »Show and Tell«. Beide Projekte basieren auf dem kreativen Philosophieren mit Jugendlichen und medienpädagogischen Workshops zum Thema Games. Daran waren Schüler*innen der Max-Brauer-Schule, des Gymnasiums Dörpsweg und des Elbschule Bildungszentrums Hören und Kommunikation beteiligt. Zum Spiel.

21.01.2022: Medienpädagogische App »Wo ist Goldi?«
Mit der App »Wo ist Goldi?« des Bayrischen Staatsministerium für Digitales können Kinder digitale Abenteuer erleben und sich gleichzeitig spielerisch Wissen zu Onlinerisiken, aber auch zu Funktionsweisen und Chancen digitaler Angebote aneignen. Die Spieler*innen schlüpfen in die Rolle eines Schulkindes, das in seiner Grundschule Rätseln in Form eines Point-and-Click-Adventures auf den Grund geht. Gemeinsam mit anderen muss die Spielfigur Probleme und Konflikte lösen und Aufgaben erfüllen. Wissen rund um die digitale Welt werden durch die Spielgeschichten, die Dialoge und Informationsschnipsel innerhalb der Spielwelt vermittelt. Weitere Infos.

17.01.2022: Studie zur Diversität in bundesgeförderten Kultureinrichtungen jetzt kostenfrei im Netz verfügbar
Wie divers sind deutsche Kultureinrichtungen? Diese Frage liegt dem vor zweieinhalb Monaten erschienenen Bericht „Diversität in Kulturinstitutionen 2018-2020“ der Initiative kulturelle Integration zugrunde. Das Interesse an der Studie ist so groß, dass sich die Initiative kulturelle Integration dazu entschlossen hat, neben der gedruckten Ausgabe eine kostenfreie Version im Netz zur Verfügung zu stellen. Zur Studie.

14.01.2022: Junge Menschen in digitalen Räumen vor sexualisierter Gewalt schützen
Um das Aufwachsen junger Menschen und ihre Freiräume innerhalb der digitalen Welt zu schützen, teilt die Publikation »Sexualisierte Gewalt und digitale Medien. Reflexive Handlungsempfehlungen für die Fachpraxis« (Vobbe/Kärgel, 2022) Wissenswertes zum Erkennen mediatisierter sexueller Gewalt, zum Umgang mit Ängsten und Folgebelastungen und zur präventiven Stärkung junger Menschen in diesem Kontext. Die im Springer VS Verlag erschienene Publikation ist als Fachbuch bestellbar und online als Open Access Version verfügbar. Zur Publikation.

10.01.2022: United Inclusion »Kulturförderung gerecht gestalten«
Insgesamt acht Gespräche wurden von der Un-Label Performing Arts Company im Juni und Juli 2021 im Rahmen von United Inclusion mit Teilnehmenden geführt. Ziel der Gespräche war, Bedarfe zu formulieren und Umsetzungsideen zu entwickeln, die die Teilhabe von Menschen mit Behinderung an und durch Kulturförderung effektiv befördern. Die Ergebnisse der Gesprächsrunden ermöglichen Vertreter*innen von Maßnahmen der Kunst- und Kulturförderung des Bundes, der Länder, Kommunen und privater Förderer eine strukturierte Vorgehensweise in der Konkretisierung von Handlungsschritten und deren Umsetzung. Zum Dokument.

22.12.2021: kubi-online Dossier: Kulturelle Bildung milieuübergreifend gestalten
Wie kann Kulturelle Bildung Zugänge schaffen und für mehr Teilhabeoptionen sorgen, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken? Antworten auf diese Frage geben die verschiedenen Beiträge des kubi-online Dossiers »Kultur für alle und mit allen! Zu den Chancen milieuübergreifender kultureller Bildungsarbeit«, das die Impulse der kubi-online Jahrestagung an der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW zusammenfasst. Zum Dossier.

15.12.2021: Broschüre »Ten Dimensions of Powerful Arts Education Practice«
Was ist wirkungsvolles Lehren und Lernen in der Kulturellen Bildung – und woher weiß man, dass es stattfindet? Fachkräfte der Kulturellen Bildung und Wissenschaftler*innen wissen, dass diese Fragen oft schwer zu beantworten sind. Die Hewlett Foundation in den USA hat einen Bericht veröffentlicht, in dem zehn Dimensionen einer wirkungsvollen Kulturellen Bildung beschrieben werden. Diese zehn Dimensionen können als Bausteine für die Reflexion eigener Konzepte dienen, um eine wirkungsvolle Kulturelle Bildung für junge Menschen zu unterstützen. Download.

14.12.2021: Forschungsbericht »Kinder in der Filmkultur«
Der Forschungsbericht des Projektteams der Filmuniversität Babelsberg und des Fördervereins Deutscher Kinderfilm widmet sich dem Forschungsstand des Rezeptionsverhaltens junger Zuschauer*innen zwischen sechs und 13 Jahren, beleuchtet Partizipationsmodelle und praktische Beispiele aus verschiedenen kulturellen Bereichen, macht auf Lücken in Forschung und Praxis aufmerksam und gibt Handlungsempfehlungen, wie die Partizipation von Kindern an der Filmkultur intensiviert werden kann. Zum Forschungsbericht.

13.12.2021: »Engage in Inclusion!« – Ratgeber für inklusive europäische Jugendprojekte
Was ist bei der Planung und Umsetzung von inklusiven Projekten mit jungen Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen zu beachten? Wie gehe ich mit individuellen Bedarfen um? Wo lauern Barrieren und wie kann ich sie abbauen? Aufschluss über diese und weitere Fragen bietet der englischsprachige Ratgeber für inklusive europäische Jugendprojekte »Engage in Inclusion!«. Weitere Infos und Download.

10.12.2021: Die Weggesperrten. Umerziehung in der DDR – Schicksale von Kindern und Jugendlichen (19€)
Zahlreiche junge Menschen in der DDR, die sich nicht in die ihnen zugedachten Rollen fügen und sich zu »sozialistischen Persönlichkeiten« erziehen lassen wollten, mussten diese Einrichtungen durchlaufen. Durch psychische und physische Misshandlungen trugen viele von ihnen mitunter lebenslange Traumata davon. Die Autoren erklären das Umerziehungssystem der DDR in »Die Weggesperrten« anhand berührender Schicksale. Sie ziehen im Buch zudem Vergleiche zum Umgang mit »Schwererziehbaren« im Nationalsozialismus, zu den »Verdingkindern« in der Schweiz sowie zum Umgang mit Heimkindern in der Bundesrepublik. Zum Buch.

07.12.2021: Interaktives Fortbildungsangebot zum Kinderschutz »Was ist los mit Jaron?«
Das interaktive Online-Angebot unterstützt Lehrkräfte, Fachkräfte der Schulsozialarbeit und andere Beschäftigte an Schulen, Kinder besser vor sexueller Gewalt zu schützen. Es gibt darauf Antworten und ermöglicht es, anhand von Modell-Situationen, die schulische Beschäftigte in ihrem Alltag vorfinden, zu lernen, wie sie mit belasteten Schüler*innen umgehen und wo sie Hilfe finden können. »Was ist los mit Jaron?« wurde als sogenanntes »Serious Game« (ernsthaftes Spiel) vom Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) im Rahmen der Initiative »Schule gegen sexuelle Gewalt« und in Kooperation mit Vertreter*innen der Kultusbehörden und Präventionsexpert*innen entwickelt. Es richtet sich speziell an schulische Beschäftigte in Grundschulen sowie in weiterführenden Schulen und Förderschulen. Zur Fortbildung.

06.12.2021: JIM-Studie 2021: Mediennutzung von Jugendlichen in Deutschland
Die im Jahr 2021 erhobenen Daten aus einer repräsentativen Stichprobe von 1.200 Jugendlichen nehmen auch das Medienverhalten in Bezug auf die Corona-Pandemie in den Blick. So wurden neue Rahmenbedingungen durch den zeitweisen Wegfall von Schule, der Verzicht auf das Treffen mit Freund*innen und auf viele Freizeitaktivitäten sowie eine insgesamt veränderte gesellschaftliche Grundstimmung bei der Interpretation der Ergebnisse berücksichtigt. Die Studie »Jugend, Information, Medien (JIM)« untersucht seit 1998 die Mediennutzung von Jugendlichen in Deutschland zwischen 12 und 19 Jahren und wird vom »Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs)« veröffentlicht. Zur Studie.

29.11.2021: Digitale Jugendkultur – neue Ausgabe der MedienConcret
Das pädagogische Fachmagazin beleuchtet in der neuen Ausgabe aktuelle jugendkulturelle Trends und legt dabei einen Schwerpunkt auf Digitalität. Das jährlich erscheinende Magazin für Fachkräfte der kulturellen (Medien-)Bildung wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum und jfc Medienzentrum herausgegeben. Zum Fachmagazin .

26.11.2021: miniKIM-Studie
Wie nutzen Kleinkinder Medien? Die miniKIM-Studie 2020 ermöglicht aktuelle Einblicke in das Medienverhalten von Zwei- bis Fünfjährigen: Welche Medien nutzen sie, was schauen sie und wie lange? Die Studie liefert zum dritten Mal Basisdaten zum Medienumgang von Kleinkindern sowie zur Medienausstattung in deren Familien. Zur Studie.

25.11.2021: Web-Talk-Reihe – Zukunft der kulturellen Bildung
Die kulturelle Bildung war lange Zeit ein Trendthema und hat dadurch einen enormen Bedeutungszuwachs erlebt. Wo steht das Feld heute? Welche Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie? Was ist für die zukünftige Ausgestaltung des Praxisfelds wichtig? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die nächste Web-Talk-Reihe zur Zukunft der kulturellen Bildung im Rahmen der Kulturpolitischen Akademie der Kulturpolitischen Gesellschaft. Zur Web-Talk-Reihe.

24.11.2021: Nicht nur, sondern auch. Anregungen aus der aktuellen Forschung für eine wirksame Kulturelle Bildung
Nach drei Jahren Forschung fasst die aktuelle erste praxisrelevante Erkenntnisse aus vier Forschungsprojekten des Forschungsfonds Kulturelle Bildung zusammen. Die Projekte untersuchen konkrete Angebote Kultureller Bildung an Schulen und in der Weiterbildung. Die Publikation richtet sich explizit an Praxis, Politik und Verwaltung und möchte Impulse setzen, einen Wissenstransfer anregen und dem Lehr- und Vermittlungspersonal in diesen Einrichtungen Empfehlungen für eine wirksame Kulturelle Bildung an die Hand geben. Zur Publikation.

24.11.2021: Kultur. Spiel. Resilienz – Vom Wert der Kulturellen Bildung in Krisen
In der neuen Publikation haben die Herausgeber*innen die Corona-Pandemie zum Anlass genommen, wertvolle Erfahrungen und Handlungsempfehlungen von 48 bundesweit und international aktiven Expert*innen in Theorie und Praxis zusammenzutragen, die sich schon seit mehreren Jahren mit Kultur, Spiel und Resilienz beschäftigen. Je früher Kinder und Jugendliche ihren rechtlich begründeten und barrierefreien Zugang zu Kultureller Bildung erhalten und in kulturell-kreativen Tätigkeiten Selbstwirksamkeit erfahren, umso mehr sorgt die dabei entstehende persönliche und gesellschaftliche Resilienz für einen selbstbewussten und bereichernden Umgang mit Krisen. Zur Publikation.

23.11.2021: Podcast-Reihe – Kulturelle Bildung als Bildung für nachhaltige Entwicklung
In der Podcast-Reihe #klimadialoge zur »Nachhaltigkeitskultur im digitalen Zeitalter« veröffentlicht die Kulturpolitische Gesellschaft seit September 2021 wöchentlich insgesamt zehn Gespräche mit Vertreter*innen aus dem Kulturbereich, der Kulturpolitik, Kultureinrichtungen, Verbänden, Stiftungen und Forschungseinrichtungen. Prof. Dr. Vanessa Reinwand-Weiss sprach im Podcast über Nachhaltigkeitskulturen im digitalen Zeitalter und die Rolle von kultureller Bildung darin. Zum Podcast.

20.11.2021: Benefits – Extracurricular activities for children
Die gleichnamige englische Publikation beschreibt die positiven Effekte, die außerschulische Angebote für Kinder haben. Sie schaffen u. a. zusätzliche Freiräume für gegenseitigen Austausch, Aktivitäten und eigene Erfahrungen außerhalb der Familien- und Schulzeit. Die »European Platform for Investing in Children« (EPIC) hat 34 wissenschaftliche Quellen ausgewertet und in einem eigenen Forschungsbericht zusammengestellt. Zur Publikation.

18.11.2021: Kinder & Künste – Kulturelle Bildung von Anfang an
Um die frühkindliche kulturelle Bildung zu stärken, hat kubi-online das neue Themenfeld »Kinder & Künste« implementiert. Nutzer*innen der Wissensplattform können somit leichter den Zugang zu den unterschiedlichen Theorie- und Praxisdiskursen frühkindlicher kultureller Bildung finden und die Wissensplattform kann dem Handlungsfeld der »Kulturellen Bildung von Anfang an!« mehr Bedeutung geben. Die Autor*innen diskutieren über Zugänge zur Kunst für die Allerkleinsten, über Bildungsqualitäten ästhetischer Erfahrungen für diese Altersgruppe und Chancen von Kooperationen mit Kunst und Kultur. Es werden noch weitere Autor*innen gesucht. Zur Wissensplattform .

05.11.2021: Digitale Spielwelten in der Medienpädagogik (29€)
Der Sammelband formuliert zentrale Themen der Spiel- und Medienpädagogik und gibt Fachkräften Anregungen für die Ausformung, Weiterentwicklung und Etablierung dieses Handlungsfeldes in der eigenen Bildungsarbeit. Das Buch eignet es sich zum ersten Einstieg in das Thema, bietet aber auch weiterführende Anregungen und Vertiefung. Zur Publikation.

01.11.2021: Elternratgeber für TV, Streaming & YouTube neu in Form und Inhalt
„Die Sendung mit der Maus“ ist ein Klassiker: Da wissen Eltern noch, was ihre Kinder erwartet. Doch wie sieht´s aus mit neuen Sendungen und Filmen – im Fernsehen, bei Streaming-Diensten, auf YouTube oder im Kino? Was sind altersgerechte Angebote? Die Antwort fällt Eltern oftmals schwer. FLIMMO.- der Elternratgeber für TV, Streaming & YouTube hilft weiter.

30.10.2021: Welche positiven Effekte haben außerschulische Angebote für Kinder?
Außerschulische Angebote schaffen Kindern und Jugendlichen zusätzliche Freiräume für gegenseitigen Austausch, Aktivitäten und eigene Erfahrungen außerhalb der Familien- und Schulzeit. Doch welche spezifischen Wirkungen außerschulische Angebote von Jugendzentren, Freiwilligengruppen, Sport- und Kreativstätten insgesamt auf Kinder haben, ist in der Forschung bisher wenig übersichtlich abgebildet. Die »European Platform for Investing in Children« (EPIC) hat deshalb 34 wissenschaftliche Quellen ausgewertet und in einem eigenen Forschungsbericht zusammengestellt. Zur Publikation.

24.10.2021: Jugendbegegnungen, Workcamps und andere internationale Projekte erfolgreich organisieren
Gerade für pädagogische Fachkräfte der Jugendarbeit, die nicht in größere Strukturen eingebunden sind, ist es oft schwer, den Einstieg in internationale Projekte zu finden. Zu groß erscheint der Arbeitsaufwand, zu unübersichtlich die Palette von internationalen Formaten und Fördermöglichkeiten. Die Broschüre des Vereins IBG – Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten zeigt auf, welche unterschiedlichen Formate der internationalen Jugendarbeit es gibt, welchen Aufwand diese bedeuten, welcher zeitliche Vorlauf notwendig ist und wo weitere praktische Infos zu finden sind. Zur Broschüre.

21.10.2021: Broschüre »Das ist (k)ein Thema bei uns – Diskriminierung in Schulen einfach erklärt«
Die Antidiskriminierungsstelle Sachsen-Anhalt hat eine Broschüre zum Thema Diskriminierung in Schulen erstellt. Die Veröffentlichung richtet sich an Pädagogische Fachkräfte, Schüler*innen sowie Interessierte. Sie kann hier kostenfrei heruntergeladen oder als gedruckte Version bestellt werden.

20.10.2021: Unterrichtsmaterial zu »Cybergrooming erkennen«
Das Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen haben Unterrichtsmaterial zum Schutz von Kindern vor Cybergrooming veröffentlicht. Den Kern dieses Angebots bildet ein rund zehnminütiges Video. Die Begleitmaterialien sind auf Grundlage des Medienkompetenzrahmens NRW auf die Klassen 5 bis 8 ausgerichtet. Die Materialien stehen hier kostenfrei zur Verfügung.

20.10.2021: Digitale Deutschlandkarte »Junges Engagement für Kultur«
Der Dachverband für Kulturfördervereine in Deutschland hat eine digitale Deutschlandkarte veröffentlicht, die eine Übersicht über Engagementmöglichkeiten in der Kultur darstellt. Auch Vereine, die Angebote speziell für junge Menschen bieten, finden sich auf der digitalen Karte. Die Übersicht ist kostenfrei online verfügbar. Zur Karte.

19.10.2021: Wort|Wechsel | Ein kritisches Interventionsglossar
Ein kritisches Interventionsglossar erschienen im Rahmen von »Gruppendynamik – Der Blaue Reiter und Kollektive der Moderne«. Das Projekt wird im Rahmen des Programms Museum Global durch die Kulturstiftung des Bundes gefördert. Es beinhaltet in seiner ersten Auflage 31 verschiedene Begriffe, die kurz erklärt und mit der Ausstellung in Verbindung gesetzt werden. Dabei beziehen man sich auch auf schon vorhandene Glossare, die ein besonderen Schwerpunkt auf eine rassismus-und diskriminierungskritische Sprache haben. Zum Interventionsglossar.

18.10.2021: Podcast »Kulturelle Bildung im Gespräch«
Der Kulturbetrieb steht vor großen Herausforderungen und unter dem Reformdruck gesellschaftlicher Umbrüche – nicht erst seit der Corona-Krise. Was die Zukunft der Kulturpolitik mit sich bringen wird, betrifft auch die Kulturelle Bildung als Motor kultureller Teilhabe. Die reichhaltige, vielgestaltige Kulturlandschaft in den Städten und Regionen ist auch eine Bildungslandschaft, deren Institutionen, Netzwerke, Künstler*innen großes Potenzial für die Kulturelle Bildung bieten. Zur kulturpolitischen Handreichung erscheint eine neue Podcast-Staffel – die Gäste sind Vera Allmanritter, Amelie Deuflhard, Jagoda Marinic, Albert Schmitt und Apostolos Tsalastras. Zum Podcast.

12.10.2021: Plattform »Echt dabei«
Die Plattform bietet unter dem Motto »Gesund groß werden im digitalen Zeitalter« ein Präventionsprogramm für Kindertagesstätten und Grundschulen an. Ziele sind der Schutz der Kinder vor Medienrisiken durch eine Sensibilisierung und Aktivierung des Umfelds sowie die Förderung der Medienmündigkeit der Kinder – also einer Medienerziehung, die zugleich auch Gesundheitsförderung ist. Dazu sind auf der Plattform Coachings und Workshops sowie verschiedene Wissensangebote zu finden. Zur Plattform.

07.10.2021: Initiative »#ich sehe was«
Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum und filmdienst.de starten unter dem Label „#ich sehe was“ eine gemeinsame Initiative, die ambitionierte Kinder- und Jugendfilme sichtbarer machen will. Die beiden Redaktionen wollen damit vielfältige Impulse für Eltern, Pädagog*innen und Erziehende setzen, die auf der Suche nach qualitätsvollen Filmen für Kinder und Jugendliche sind. Auf einem Portal sind u.a. Artikel, Interviews, Dossiers und Filmlisten zu finden. Weitere Infos.

06.10.2021: Geschlechterrollen spielerisch erforschen mit dem FUNDUS THEATER
Vieles hat sich getan in Sachen Gender: Menschen müssen sich nicht mehr so einfach in eine Box stecken lassen, und dass es mehr als zwei Geschlechter gibt, steht jetzt auch im Gesetz. Für viele Kinder und Jugendliche ist das Aufbrechen alter Gendernormen allerdings immer noch wenig spürbar. Dabei ist das doch eigentlich überfällig. Hierfür hat sich das FUNDUS THEATER etwas einfallen lassen und dazu ein Set aus Spielkarten zum Thema Gender entwickelt. Die Karten können hier kostenfrei heruntergeladen werden.

04.10.2021: Jugend Macht Transformation: Neue Ausgabe von kubi
Digitalität verändert – und damit auch die Kulturelle Bildung. Es geht nicht allein um technische Innovationen, sondern auch um neue Perspektiven auf künstlerische Gestaltung und soziale Beteiligung. Digitalität ist damit keine Frage des »Ob«, sondern des »Wie«. Wie Kulturelle Bildung Digitalität aktiv gestalten kann, zeigt die aktuelle Ausgabe von kubi – Magazin für Kulturelle Bildung. Zur Publikation

02.10.2021: Online-Dossier »Teilhaben! Kinderrechtliche Potenziale der Digitalisierung«
Im Online-Dossier des Deutschen Kinder- und Jugendhilfswerks gibt es einen neuen Beitrag von Prof.in Dr.in Nadia Kutscher über »Kinderrechte in der Kita im Kontext von Digitalität und Digitalisierung«. Leitfragen sollen Praktiker*innen in ihrer Arbeit unterstützen, z. B. dabei, gemeinsame Standards zu entwickeln, Eltern in diese wichtigen Fragen einzubeziehen und überhaupt ein Konzept zur Medienbildung und -didiaktik zu entwickeln. Zum Dossier

01.10.2021: Ein Ort für rappende Astronaut*innen und träumende Schweine | stadtkultur magazin
Mitten in Wilhelmsburg im Atelier Freistil arbeiten 36 Künstler*innen mit einer Behinderung. Hier kann jede*r ihren und seinen eigenen Stil entwickeln. Jenseits des Kunstbetriebes und Abseits einschränkender Normen. Das Atelier ist eine Kooperation von Leben mit Behinderung Hamburg und den Elbe-Werkstätten. Zur Publikation

29.09.2021: Populäre Musik und inklusive Musikpädagogik
Wie Inklusion in der Kulturellen Bildung didaktisch umgesetzt werden kann, zeigt die diese Publikation von Franz Kasper Krönig am Beispiel der Populärmusik, herausgegeben von der Offenen Jazz Haus Schule Köln. Der hier vertretene Ansatz will einen Beitrag zu der Entwicklung einer Musikdidaktik leisten, die sowohl dem Anspruch einer inklusiven Pädagogik als auch dem der kulturellen Bildung genügt. Zur Publikation

29.09.2021: Kulturelle Bildung for Future: Digitalität, Nachhaltigkeit, Demokratie und Diversität
Die Frage nach der Zukunft lässt sich immer stellen, jetzt besonders gut: nach der Bundestagswahl, nach anderthalb Jahren Corona-Krise, nach Lockdown-Erfahrungen. Passend zur Frage stellt die BKJ noch einmal die Arbeitshilfe Zukunftsgestalter*innen vor. Sie bietet Anregungen für Praktiker*innen, ihre Arbeit bezüglich der Zukunftsthemen Diversität, Demokratie, Digitalität und Nachhaltigkeit zu reflektieren und durch fachliche Impulse zu bereichern. Zur Arbeitshilfe

27.09.2021: So schützen Eltern ihre Kinder vor Propaganda im Netz | Interview
Im Internet wird eine zunehmende Anzahl von Posts mit der gezielten Absicht veröffentlicht, Ideologien, propagandistische und extremistische Inhalte zu verbreiten. Wie kann man eine solche Medienstrategie entdecken? Und wie schützen wir Kinder vor ihnen? Schau hin stellt »5 Fragen an« Dr. Lena Frischlich, Kommunikationswissenschaftlerin und Medienpsychologin. Zum Interview

24.09.2021: Digitalpakt 2.0 Kultur.Jugend.Gerecht
Neue Denk- und Lösungsansätze werden in der kulturellen Jugendarbeit gebraucht, um den Wandel kinder- und jugendgerecht zu gestalten! Deshalb fundieren die BKJ einen Digitalpakt. Digitalität prägt unsere Gesellschaft und damit auch die Lebenswelten junger Menschen entscheidend. Sie verändert die Praxis, die Aufgaben und die Arbeitsabläufe aller Träger, die für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen Verantwortung tragen, und erfordert es, dass diese ihre Angebote, Organisationsstrukturen und Netzwerke weiterentwickeln. Damit verbunden sind fachliche, ethische, technische und rechtliche Herausforderungen. Zum PDF

21.09.2021: Podcast-Reihe #Klimadialoge
In der Podcast-Reihe #Klimadialoge zur »Nachhaltigkeitskultur im digitalen Zeitalter« veröffentlicht die Kulturpoltische Gesellschaft wöchentlich bis November insgesamt 10 Gespräche mit Vertreter*innen aus dem Kulturbereich, aus Kulturpolitik, Kultureinrichtungen, Verbänden, Stiftungen und Forschungseinrichtungen. Zum Podcast

20.09.2021: Positionspapier: Kinder haben ein Recht auf Kulturelle Bildung!
Anlässlich des Weltkindertags am 20. September 2021 hat das Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung ein Positionspapier unter dem Titel „Kinderrechte in der frühkindlichen kulturellen Bildung“ veröffentlicht. An diesem Tag stehen Kinder und ihre Rechte im Mittelpunkt. Zum Positionspapier

20.09.2021: Resolution – Für eine chancengerechte Gestaltung der Digitalen Transformation in der Bildung
Die Digitalisierung verändert unsere Lebens- und Arbeitswelt tiefgreifend und stellt gerade das Bildungssystem, nicht zuletzt das gesamte pädagogische Personal und die Lernenden, vor enorme Herausforderungen. Resolution der 81. Mitgliederversammlung der Deutschen UNESCO-Kommission vom 17. Juni 2021. Zum Podcast

17.09.2021: »Online-Marketing für Einsteiger« | Neues Leitfaden-Paket vom Kulturmanagement Network
Wollen Kultureinrichtungen Online-Nutzer*innen von ihren digitalen Formaten oder auch einem Besuch vor Ort überzeugen, brauchen sie zeitgemäße Online-Auftritte. Das Leitfaden-Paket vom Kulturmanagement Network erklärt Ihnen, wie sie ihre Website, Social-Media-Kanäle und Marketingmaßnahmen so gestalten, dass sie gut gefunden werden und inhaltlich überzeugen. Zum Leitfaden-Paket

15.09.2021: Filmdokumentation: Die positiven Effekte von internationalen Jugendbegegnungen
Können wir uns durch eine Begegnung mit einem anderen Menschen selbst besser kennenlernen? Unsere Talente entdecken oder erfahren, was wir im Leben machen möchten? Die Protagonist*innen eines zweisprachigen Films des Deutsch-Polnischen Jugendwerks zeigen, dass es geht. Zum Film

09.09.2021: Neuer Blog und Newsletter zur Jugendstrategie: so kommen junge Menschen in der Bundespolitik zu Wort
Über die Jugendstrategie der Bundesregierung bekommen Jugendliche einen direkten Draht zur Bundespolitik, sie können eigene Meinungen zu Zukunftsfragen einbringen, Projekte, die ihnen am Herzen liegen, umsetzen, und bei den Themen, die ihnen wichtig sind, selbst zu Wort kommen. Über alle aktuellen Projekte informiert der neue Blog der Jugendstrategie ebenso wie der neue Newsletter, mit dem aktuelle Termine, Veranstaltungen und jugendpolitische Themen immer im Blick behalten werden können. Zum Blog

06.09.2021: Behinderung im Spielplan – Zugänge in den Kulturbetrieb
Viele Kulturinstitutionen haben in den letzten Jahren erste Schritte unternommen, um zugänglicher zu werden. Oft fehlt dabei aber der direkte Kontakt und fachliche Austausch mit behinderten Kulturschaffenden. So werden Maßnahmen zur Umsetzung von Barrierefreiheit losgelöst von tatsächlichen Bedarfen entwickelt und bleiben häufig auf physische Barrieren oder technische Lösungen beschränkt. Ein ganzheitliches und wirksames Konzept für Barrierefreiheit muss aber die Expertise von Menschen mit Behinderung einbeziehen und untersuchen, worin Barrieren bestehen und welche Bedarfe Menschen mit Behinderungen im Kulturbereich haben. Zum barrierefreien PDF

30.08.2021: jugendgerecht.de – Interviewreihe zur Bundestagswahl
Die 20. Legislaturperiode steht bevor. Fest steht: ohne Jugend mitzudenken ist keine Politik zu machen. Interessen und Bedürfnisse von jungen Menschen müssen eine zentrale Rolle in allen Politikfeldern spielen – soweit das Grundverständnis einer Eigenständigen Jugendpolitik. Wie sehen das aber die politischen Entscheider*innen selbst? In der Interviewreihe von jugendgerecht.de zur Bundestagswahl kommen jugendpolitische Sprecher*innen zu Wort und machen deutlich, welche jugendpolitischen Schwerpunkte ihre Parteien in der nächsten Legislatur angehen wollen.

26.08.2021: Kolibri 2021/2022: Kulturelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern
Weltweit herrschen zahlreiche Konflikte, Menschen sind Gewalt, Ausgrenzung und Machtmissbrauch ausgesetzt. Diese Themen finden auch Eingang in die Kinder- und Jugendliteratur. Die von der Kolibri-Redaktion ausgewählten Titel zeigen, wie Zusammenleben weltweit gestaltet wird, und zeichnen Wege auf, mit Konflikten konstruktiv umzugehen. Die Geschichten reichen vom Leben der Indigenen in Nordeuropa bis hin zu jungen Menschen in totalitären Regimen. Zur Publikation

25.08.2021: Lesen mit App – Sechs neue Erklärvideos
Die Initiative »Lesen mit App« der Stiftung Lesen, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, bietet einen guten Überblick über das App-Angebot zur Sprach- und Leseförderung. Die vorgestellten Apps werden zuvor von einem Prüfgremium getestet. In den sechs neuen Erklärvideos erfahren Sie alles rund um den Einsatz von Apps in der Kita, in der Grundschule und zu Hause in der Familie. Weitere Infos

24.08.2021: Neuer Podcast: »klicksafe fragt …«
Die Initiative klicksafe hat den neuen Medienpodcast »klicksafe fragt…« ins Leben gerufen. Einmal im Monat spricht und diskutiert klicksafe mit Expert*innen über Fragen rund um »Kinder, Medien, Sicherheit«. In der ersten Folge geht es um die Frage »Social Media für Kinder – eine gute Idee?«. Zu Gast ist Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Norbert Neuß. Weitere Infos

18.08.2021: Nach dem Paradies. Entdeckungen in Bildern
Wie würde man heute im 21. Jahrhundert den Sündenfall, die Arche Noah oder das letzte Abendmahl bildlich darstellen? Die Fotografien und Stories der Buchveröffentlichung »Nach dem Paradies« verdeutlichen eine spannende kulturelle Entdeckungsreise von über 500 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 19 Jahren zu Kunstwerken, die sich auf Szenen und Motive des Alten und Neuen Testaments beziehen. Die Interpretation durch Übertragung in die eigene Lebenswelt stand im Vordergrund des Kulturprojektes, das in Kooperation der Deichtorhallen Hamburg mit dem Kulturforum21 der katholischen Schulen entstand. Zum Buch

15.08.2021: Arbeitshilfe zur Sprachanimation bei Online-Jugendbegegnungen
Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) hat eine Arbeitshilfe für Organisator*innen von internationalen Projekten zusammengestellt, welche die Methode der Sprachanimation bei digitalen Jugendbegegnungen anwenden möchten. Die Arbeitshilfe ist jetzt neu überarbeitet worden und steht aktualisiert zur Verfügung. Zur Publikation

12.08.2021: Film | #Jugend stark machen: Kreative Lösungen in der Pandemie
Was vermissen Jugendliche in der Corona-Zeit und welche Lösungen hat die Jugendarbeit finden können? Im Film von IJAB − Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. kommen Jugendliche und Fachkräfte der Jugendarbeit zu Wort. Der Film soll insbesondere internationalen Partnern Einblicke in den Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie in Deutschland geben. Zum Film

10.08.2021: Schriftenreihe für Kinder | Bundeszentrale für politische Bildung
Das Angebot der Schriftenreihe für Kinder beinhaltet vielfältige Themen zu Grundfragen des demokratischen Zusammenlebens – und bietet eine Menge Lesespaß. Die Reihe richtet sich an Kinder zwischen 4 und 10 Jahren sowie Mittlerinnen und Mittler der politischen Bildung. Sie will Wissen vermitteln, aktuelle Fragen kindgerecht aufgreifen und junge Menschen zur Wahrnehmung ihrer Teilhabemöglichkeiten ermutigen. Zur Schriftenreihe

06.08.2021: Creability Praxishandbuch: Kreative und künstlerische Tools für die inklusive Kulturarbeit
Das Handbuch enthält 31 praktische kreative und künstlerische Tools, um Kunst- und Kulturarbeit inklusiv zu gestalten. Die Toolsammlung soll Künstler*innen, Multiplikator*innen in Jugendarbeit, sozialer Arbeit und Behindertenhilfe sowie Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte dazu ermutigen, eigene Angebote inklusiv zu gestalten. Eine Zusammenstellung der wichtigsten allgemeinen Leitlinien sowie konkrete Checklisten geben weitere praktische Hinweise und konkrete Anregungen für die Praxis. Zum Praxishandbuch

04.08.2021: Eine Zusammenfassung der bisherigen Erfahrungen in der transgenerationellen Theaterarbeit
Dieses Schriftstück entstand aus dem Projektfonds-Projekt »Botschaften«. In der Arbeit haben Anne Pretzsch, Katharina Irion und Jutta Wilhelm ihre bisherigen Erfahrungen in der transgenerationellen Theaterarbeit gesammelt, und gemeinsam mit den Kooperationspartner*innen ein Exzerpt dazu verfasst, um auch anderen einen Transfer-Mehrwert zu bieten. Zum PDF

01.08.2021: Neue Ausgabe des Infodienst: Sind wir die Guten?
Die aktuelle Ausgabe des Infodienst widmet sich dem Thema Kulturpädagogik und Extremismus: Da sein, wo Jugendliche sind: Kulturelle Bildungsangebote können Jugendliche darin bestärken, durch radikale Ideen oder Haltungen neue Perspektiven zu entwickeln, die alles schon mal Gedachte oder Gemachte auf den Prüfstand stellen. Zur Ausgabe

24.07.2021: Der tanzende Direktor – Lernen in der besten Schule der Welt
Was ist das Wichtigste, das man in der Schule lernen kann? Fehler machen. Denn dann wächst das Gehirn. Erstklässler*innen, die ihren ersten wissenschaftlichen Versuch mit Schokolade machen. Abiturient*innen, die 48 Stunden im Wald verbringen, um zu lernen, wie man Einsamkeit aushält. Siebtklässler*innen, die überall im Land das gleiche Buch lesen, um auf Twitter darüber zu diskutieren. Und ein Schuldirektor, der jedes Kind morgens wie ein Gastgeber persönlich begrüßt. So geht Schule in Neuseeland, einem Land, das in Bildungsrankings ganz vorn abschneidet. Das Buch »Der tanzende Direktor. Lernen in der besten Schule der Welt« „erzählt die Geschichte hinter den messbaren Zahlen. Weitere Infos

23.07.2021: »Corona vs. Kultur«
Wie hat sich die Lage in den verschiedenen Kulturbereichen seit Beginn der Pandemie entwickelt? Welche kurz- und mittelfristigen Auswirkungen gibt es? Welche Hilfsmaßnahmen wurden bereits umgesetzt, um den Kultursektor zu unterstützen? Und welche politischen und gesellschaftlichen Forderungen bestehen? In acht Kapiteln blicken über 120 Autor*innen aus Kultur, Medien und Politik auf die letzten anderthalb Jahre Corona vs. Kultur zurück. Auszug der Publikation

20.07.2021: YouTube-Reihe »MitBeStimmen in Demokratie & Diktatur«
Wie ist es möglich, unsere Demokratie konstruktiv zu gestalten und der eigenen Stimme Gehör zu verschaffen? Diese Frage thematisiert die zehnteilige YouTube-Reihe. In den Videos widmet sich der Journalist und YouTuber Mirko Drotschmann, auch bekannt als »MrWissen2go«, dem Facettenreichtum gesellschaftlicher Teilhabe. Das Themenspektrum der Videos reicht von klassischen Formen wie Wahlen und Parteimitgliedschaft über Engagement in Vereinen, Schulen und Bürgerräten bis hin zu Formen des Protests und der radikalen Ablehnung. Zur YouTube-Reihe

15.07.2021: Fokusgruppengespräche mit Nicht-besucher*innen und Nicht-akteur*innen | DIVERSITY ARTS CULTURE
Was sind die Gründe für Menschen aus marginalisierten Communitys, die sich grundsätzlich für Kunst und Kultur interessieren, kulturelle Angebote nicht wahrzunehmen? Welche Barrieren hindern marginalisierte Kulturschaffende daran, den Kulturbetrieb als Kreative selbst mitzugestalten? Welche kreativen Lösungen finden Menschen, die oft wider Willen zu »Nicht-Besucher*innen« und »Nicht-Akteur*innen« im Kunstbetrieb geworden sind? Zur Studie

09.07.2021: Walberberger Erklärung zu nachhaltiger Jugendmobilität
Die Klimakrise ist die Realität, in der Jugendbildungsarbeit und Jugendaustausch stattfinden. Die Jugendakademie Walberberg hat sich auf einer Fachtagung intensiv mit der Frage befasst, wie sich Internationalität und Globalisierung mit der Klimakrise zusammenbringen lassen. Die Walberberger Erklärung fasst die wichtigsten Erkenntnisse der Tagung zusammen und formuliert Vorschläge, wie sich internationale Jugendarbeit und -bildung – inhaltlich und förderpolitisch – unter Vorgaben der Klimakrise umsetzen lassen. Zur Walberberger Erklärung

07.07.2021: KINDERSTARK MAGAZIN – Kompetenzen, Empowerment und Wissen für starke Kinder
Diskriminierung ist ein großes Problem in Deutschland. Laut wissenschaftlichen Studien nehmen rechte, rassistische und antisemitische Gewalttaten zu. Jedes 3. Kind wird Opfer von Diskriminierung. Unsere Gesellschaft ist vielfältig und doch wird Vielfalt zunehmend als Gefahr und Bedrohung wahrgenommen. Das Kinderstark Magazin ist ein diskriminierungskritisches Kindermagazin, dessen Ziel es ist, Kinder gegen Diskriminierung zu stärken und gesellschaftliche Vielfalt erfahrbar zu machen. Zum Magazin

04.07.2021: Reader: Internationaler Jugendaustausch wirkt
Der Reader versammelt aktuelle Forschungsergebnisse und Analysen, die sich mit den Wirkungen des internationalen Jugendaustauschs beschäftigten. Die Forschungsbeiträge befassen sich mit folgenden Fragen: Was bewirkt die Teilnahme junger Menschen an Formaten des internationalen Jugendaustauschs? Welche Auswirkungen sind auf die persönlichen Biografien junger Teilnehmenden, aber auch auf die Organisationen zu beobachten, die internationale Projekte durchführen und verantworten? Welche Wirkungsannahmen des internationalen Austauschs bestehen im gesellschaftlichen Umfeld und welche Erfahrungen und Erkenntnisse sind dabei zu beobachten? Zum Reader

30.06.2021: Neue Ausgabe »Politik & Kultur« nimmt das Genre Science-Fiction in den Fokus
Wissenschaftlich-technische Spekulationen, Raumfahrtthemen, ferne Zukunft, fremde Zivilisationen: Politik & Kultur, die Zeitung des Deutschen Kulturrates, widmet in ihrer Sommerausgabe dem Thema Science-Fiction in Literatur, Film, Fernsehen & Co. einen Schwerpunkt. Zur Ausgabe

28.06.2021: App »KryptoKids«
Mit der App des ComputerProjektes Köln – Verein für Medien, Bildung und Kultur können Kinder ab 8 Jahren in die digitale Welt eintauchen und spielerisch vieles über die Themen Hacken und Computer-Viren lernen. Die App steht kostenfrei in den gängigen App-Stores zur Verfügung.

25.06.2021: Methodenset »Klischeefrei durch die Grundschule«
Bereits im Grundschulalter verbinden Kinder viele Berufe mit einem bestimmten Geschlecht. Das Methodenset »Klischeefrei durch die Grundschule« setzt an dieser Problematik an und umfasst Methoden für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Anleitungen zur Sensibilisierung und Selbstreflexion im Kollegium sowie zur Einbindung von Eltern. Abgerundet wird das Methodenset durch zwei Lesebücher für Anfängerinnen und -anfänger bzw. Fortgeschrittene. Kostenlos bestellen

24.06.2021: Neue AID:A Studie zu Jugendwelten
Aktuelle Forschungsergebnisse zu den Lebenslagen von jungen Menschen finden sich in der neuen Erhebung »Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten« (AID:A) des Deutschen Jugendinstituts. Aktuelle Analysen bieten Einblicke in Veränderungen seit dem Beginn der Pandemie – zu vielfältigen Themen wie Peerbeziehungen und sozialem Engagement junger Menschen, Anregungs- und Lernbedingungen ab der frühen Kindheit, die Gestaltung des Familienlebens zwischen Homeoffice und Distanzlernen.

23.06.2021: Film #JugendpolitikMachen
Die Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik produzierte einen Film, welcher jugendpolitisches Handeln in vier Bundesländern porträtiert. In Schleswig-Holstein wird der Landesjugendkongress vorgestellt, in Sachsen-Anhalt das jugendpolitische Programm und das Projekt JugendMachtZukunft, in Rheinland-Pfalz die Jugendstrategie »JES« und die Steuerungsgruppe Eigenständige Jugendpolitik aus Trier sowie das Projekt #myvision aus dem Landkreis Rosenheim in Bayern. Der Film und alle Interviews können hier geschaut und gelesen werden.

22.07.2021: Dynamiken des Erinnerns in der internationalen Jugendarbeit
Das Fachbuch zeigt Dynamiken und Praktiken der Aneignung von Geschichte im Rahmen schulischer und außerschulischer, pädagogischer und kulturpädagogischer Aktivitäten auf. Die unterschiedlichen, national- und wissenschaftskulturell beeinflussten Perspektiven auf diese Prozesse bieten inspirierende Impulse für deren Gestaltung. Weitere Infos

21.06.2021: »scout-Feature #elternsindwellenbrecher«
Die Familie spielt bei der Medienerziehung eine wichtige Rolle. Eltern sind als Vorbilder gefragt und auch als »Wellenbrecher«. Denn vor den großen »Medienwellen«, wie dem Besitz des ersten Smartphones, müssen sie die Kinder fit machen für den Umgang mit Medien – und dabei selbst standhaft sein. Mehr dazu im scout-Feature »#elternsindwellenbrecher«

17.06.2021: scout-Reportage »Ein großer Aufbruch?«
Was hat sich in Kitas in den letzten zehn Jahren bei der Medienpädagogik getan? Sind Digitalisierung und kompetenter Umgang mit Medien dort selbstverständlicher geworden? Die gute Nachricht: Es geht voran. Doch noch immer gibt es viele Vorbehalte – auch bei jungen Erzieher*innen. Mehr dazu im scout-Reportage »Ein großer Aufbruch?«

10.06.2021: forsa-Studie – Mehr Hass im Netz im Corona-Jahr
Mehr als Dreiviertel der Menschen in Deutschland erleben Hass im Netz. Das zeigen die neuesten Zahlen einer forsa-Studie zur Wahrnehmung von Hassrede im Internet im Auftrag der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westphalen. Gleichzeitig steigt die Angst vor Hasskommentaren, aber auch die Wut über die Verfasser*innen solcher Kommentare. Die Ergebnisse der Studie stehen kostenfrei online zur Verfügung.

16.06.2021: Bildung für nachhaltige Entwicklung | Masterplan beschlossen
Der Senat hat den »Hamburger Masterplan Bildung für nachhaltige Entwicklung 2030« beschlossen. Damit soll der Weg geebnet sein, nachhaltige Bildungsangebote strukturell in der Hamburger Bildungslandschaft zu verankern, und auch eine kulturelle Vielfalt maßgeblich zu gewährleisten. Weitere Infos

13.06.2021: »Handeln. Entscheiden. Performen. Künstlerische Forschung mit Kindern«
In zwei künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprojekten entwickeln Hannah Kowalski und Maike Gunsilius Formate, in denen Kinder und Erwachsene mit performativen Mitteln gesellschaftliche Fragen untersuchen können. Weitere Infos

03.06.2021: Inklusion in der Kitapraxis
Die »Was mit Kindern GmbH« hat die vierteilige Buchreihe »Inklusion in der Kitapraxis« veröffentlicht. In den vier Bänden geht es um verschiedene Methoden und Ansätze zur Förderung von Inklusion im Alltag von Kindertagesstätten. Betrachtet wird beispielsweise die Zusammenarbeit mit Eltern, die Lernumgebungen, die Interaktion von Kindern und die Zusammenarbeit im Team.

28.05.2021: Elbphilharmonie Kopfhörer #08 – Sprache und Musik
Jonas ist 17 Jahre alt und schauspielert in seiner Freizeit im Backstage Jugendclub des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. Zusammen mit seiner Gruppe und der Jungen Norddeutschen Philharmonie hat er in der Elbphilharmonie den Konzertfilm »Himmelblau« aufgenommen. In der achten Folge des Elbphilharmonie-Podcasts »Kopfhörer« erzählt er jetzt, worauf es auf der Bühne ankommt: Es geht um die Macht von Pausen, um entscheidende Betonungen, den Klang der Stimme und um die große Frage, was Sprache und Musik verbindet. Im Opernquiz könnt ihr außerdem testen, wie gut ihr Emotionen erkennt! Zum Podcast

26.05.2021: SCROLLER – das Medienmagazin für Kinder
Das Medienmagazin für Kinder gibt es jetzt auch in digitaler Form, mit interessanten Geschichten, audiovisuellen Beiträgen sowie App- und Spiele-Empfehlungen. Die interaktiven Ausgaben beschäftigen sich mit der sicheren Mediennutzung und führen 9- bis 12-jährige an digitale Medien heran.

25.05.2021: Lesen bringt uns weiter. Lesestart für Flüchtlingskinder – PRAXISMAPPE 2021
In der aktuellen Praxismappe stellt »Stiftung Lesen« auf rund 80 Seiten neue Aktionsideen zu den Büchern und Spielen in der Lese- und Medienbox für die Arbeit mit geflüchteten Kindern vor. Viele Kinder wachsen in Deutschland mehrsprachig auf. Nicht nur in Erstaufnahmeeinrichtungen, sondern auch in Kitas und Schulen gehört Mehrsprachigkeit inzwischen zum Alltag. Um dieser Lebensrealität der Kinder auch in der Leseförderung gerecht zu werden, wurde gemeinsam mit Natascha Fröhlich vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften außerdem zwei rund zweiminütige Videoclips zum Thema »Mehrsprachiges Vorlesen« gedreht. Die Videos zeigen, welchen Mehrwert mehrsprachiges Vorlesen hat und wie man mehrsprachige Vorleseaktionen in der Praxis gestalten kann.

22.05.2021: Grundlagen für das Musizieren unter Pandemiebedingungen
Die Publikation wurde in mehrmonatiger Arbeit vom Cluster »Wissenschaftliche Grundlagen« des Kompetenznetzwerks NEUSTART AMATEURMUSIK im Bundesmusikverband Chor & Orchester e. V. erstellt. Damit steht Verbänden, Institutionen und Politik ab sofort eine – regelmäßig aktualisierte – Zusammenstellung der wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu pandemiebezogenen Schutzmaßnahmen zur Verfügung. Weitere Infos & gratis Download

21.05.2021 – KIM Studie – Kindheit, Internet, Medien
Das Thema Digitalisierung, Mediennutzung und Medienkonsum von Kindern ist im Jahr 2020 durch die Corona-Pandemie noch stärker in den Vordergrund gerückt. 71 Prozent der Sechs- bis 13-Jährigen nutzen das Internet. Mit dem Alter der Kinder nimmt auch der Anteil an Internetnutzer*innen zu. Im Hinblick auf die Tätigkeiten im Internet, werden insbesondere WhatsApp, Suchmaschinen, Filme/Videos und YouTube am häufigsten genutzt. Die KIM Studie wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk durchgeführt. Die repräsentative Studie bildet das Medienverhalten der Sechs- bis 13-Jährigen in Deutschland ab. Zur Studie

21.05.2021 – Mitreden! Jugendbroschüre zum 16. Kinder- und Jugendbericht
Die Jugendbroschüre zum 16. Kinder- und Jugendbericht wurde von einem jungen Redaktionsteam für junge Menschen geschrieben. In dem Bericht erklären Expert*innen, wie es um die politische Bildung für junge Menschen in Deutschland bestellt ist.Die Jugendbroschüre ist keine Zusammenfassung des über 600 Seiten starken Kinder- und Jugendberichts. Vielmehr hat das Redaktionsteam die Punkte ausgewählt, die aus ihrer Sicht die Wichtigsten und Interessantesten sind. Mit dieser Broschüre möchte das Bundesjugendministerium dazu beitragen, dass nicht nur Expert*innen und Politiker*innen über den 16. Kinder- und Jugendbericht diskutieren können – sondern auch diejenigen, um die es im Bericht geht. Zur Broschüre

20.05.2021: Arbeitshilfe »Virtuelle Internationale Jugendbegegnungen organisieren«
Die Organisation von digitalen internationalen Begegnungsformaten ist nach wie vor vergleichsweise unbekanntes Terrain, in dem neue und zum Teil unerwartete Stolpersteine lauern. Diese Arbeitshilfe der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) soll Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit unterstützen, die eine virtuelle, internationale Jugendbegegnung planen, vorbereiten, durchführen und nachbereiten möchten. Zur Arbeitshilfe

19.05.2021 – Orientierungshilfe für Eltern und Vermittler*innen: Nominierungsbroschüre Deutscher Jugendliteraturpreis 2021
33 Bücher aus 14 Ländern sind dieses Jahr für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Die Auswahl richtet sich an Leser*innen ab vier Jahren bis hin zu jungen Erwachsenen. Übersichtlich vorgestellt wird die diesjährige Titelauswahl in der Nominierungsbroschüre zum Deutschen Jugendliteraturpreis: Der handliche Katalog enthält die Begründungen der Kritiker*innen-, der Jugend- und der Sonderpreisjury, Angaben zu den nominierten Personen sowie bibliografische Informationen. Weitere Infos

17.05.2021 – Kinder an die Macht: Die neue Ausgabe des Kulturmanagement Network
Kinder und Jugendliche sind unser aller Zukunft – auch für den Kulturbetrieb. Einer von vielen Gründen, warum das Kulturmanagement Network der jungen Generation einen Schwerpunkt in ihrem aktuellen Magazin widmet. Die Sonderausgabe des Magazins entstand in Kooperation mit der Aktion #childrenforculture. Den Autor*innen geht es dabei um viel mehr als um das Sichern eines künftigen Publikums. »Kinder an die Macht« bedeutet für sie: Dialoge auf Augenhöhe, Perspektivenwechsel und gegenseitiges Verständnis sowie Vertrauen – sodass Kinder und Jugendliche an Kunst und Kultur aktiv teilhaben und partizipieren können sowie echte Mitsprache und Ermächtigung erfahren. Zum Magazin

05.05.2021 – SAFARI. Projekte und Reflexionen zur Kulturvermittlung in der Schule
Kunst- und Kulturvermittlung findet an Schulen meist lehrplangebunden im Unterricht statt. Wie bereichernd solche Projekte für Schüler*innen und, welche Hindernisse auftreten können, zeigt die Dokumentation »SAFARI«. Weitere Infos

01.05.2021: Neue JIM-Studie zum Medienverhalten von Jugendlichen im digitalen Jahr 2020
Das Jahr 2020 hat den Alltag von Jugendlichen auf den Kopf gestellt: Die meisten Freizeitbeschäftigungen waren nicht möglich, Schulen waren über Wochen und Monate geschlossen und es wurde teilweise im Fernunterricht gelernt. Eine Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest gibt Einblicke in die entsprechend zu erwartenden Änderungen ihres Medienverhaltens. Zur Studie

30.04.2021 – change Magazin | Wie geht’s dir eigentlich während Corona?
Von einer Pause oder einem kurzen Einschnitt kann man nicht mehr sprechen: Das Leben vieler jun-ger Menschen steht seit langer Zeit still. Wie fühlen sich Jugendliche und junge Erwachsene nach über einem Jahr Pandemie, was würden sie gerne ändern – und gibt es vielleicht auch gute Seiten an der nicht mehr ganz so neuen Normalität? Das Magazin der Bertelsmann Stiftung fragt sich wie es jungen Menschen in der Corona-Pandemie eigentlich geht und ob sie von der Politik vergessen werden? Zur Studie

21.04.2021 – 66 Aktivitätskarten gegen Mobbing in der Schule und in Gruppen
Fast jeder kennt den Begriff Mobbing, aber nur wenige wissen, was genau unter Mobbing zu verstehen ist. Dabei ist Mobbing eine Gewaltform, die häufig auftritt und zu gravierenden Schädigungen führt. Lehr- und Leitungspersonen und die Betroffen stehen dieser komplexen Gewaltform Mobbing zumeist hilflos gegenüber. Die Karten sind im Unterschied zur gängigen Fachliteratur in Buchform als ein Werkzeug zu begreifen, mit dem Klassen oder Gruppen direkt angesprochen werden können. Sie unterstützen Lehrkräfte dabei, Wissen über Mobbing zu vermitteln und sich gemeinsam mit konkretem Mobbing im jeweiligen Umfeld auseinanderzusetzen. Weitere Infos

19.04.2021 – Schule weiter denken – Was wir aus der Pandemie lernen
Wie unter einem Brennglas haben die Lockdowns im Frühjahr 2020 und Winter 2020/2021 die Mängel unseres Schulsystems gezeigt: Bildungsungerechtigkeit, mangelnde Digitalkompetenz, keine übergreifenden Qualitätsstandards. Spätestens jetzt wurde klar: Schule muss sich dringend weiterentwickeln. Die Publikation »Schule weiter denken – Was wir aus der Pandemie lernen« legt den Finger in die Wunden und macht konkrete Vorschläge für eine Erneuerung der Schule. Weitere Infos

19.04.2021 – E-Book »Wirksam wachsen«
Es ist das erste deutschsprachige Buch, das ein „How-to“ zum Thema Skalierung, also der Verbreitung oder dem Wachstum, von Non-Profit-Organisationen bietet. Es begleitet Vereine, Initiativen und alle anderen, die gemeinwohlorientiert arbeiten, auf dem Weg, ein solides Konzept für ihre Skalierung zu erarbeiten – von dem ersten Check, ob man die Grundvoraussetzungen erfüllt, bis zum nachhaltigen Aufstellen der skalierenden Organisation. Das E-Book kann man hier gratis downloaden.

15.04.2021 – Jugendbeteiligung vor Ort- Selbstwirksamkeit und Empowerment junger Menschen
Die Bereitschaft zur politischen Teilhabe braucht nicht erst im Erwachsenenalter geweckt zu werden. Viele junge Menschen möchten mitreden, wenn es vor Ort um ihre Belange geht. Gelegenheiten dafür zu schaffen, bedeutet eine Chance für alle: Kinder und Jugendliche lernen demokratische Abläufe und Verhaltensweisen kennen und erwerben soziale und politische Kompetenzen; politisch verantwortliche Erwachsene erfahren mehr über die Interessen und Bedürfnisse junger Menschen und können ihre Entscheidungen besser danach ausrichten. Weitere Infos & Bestellung

12.04.2021: Kinder an die Macht. Ausgabe 159
Kinder und Jugendliche sind unser aller Zukunft – auch für den Kulturbetrieb. Einer von vielen Gründen, warum wir die jungen Generationen ermächtigen müssen, wie unser April-Magazin zeigt. Wissen Sie, warum wir Kindern und Jugendlichen etwas von unserer Macht im Kulturbetrieb abgeben sollten? Falls ja, ist das fantastisch und Sie haben die damit verbundenen Chancen für den Kulturbetrieb bereits erkannt. Falls nicht, erfahren Sie mehr darüber in der Sonderausgabe des Magazins. Weitere Infos

05.04.2021 Sexualisierte Gewalt verhindern – BKJ veröffentlicht Schutzkonzept für die Kulturelle Bildung
Mit einem dachverbandlichen Schutzkonzept unterstützt die BKJ das Praxisfeld der Kulturellen Bildung in seinem Einsatz gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Es kann genutzt werden, um eigene Schutzkonzepte für die Praxis zu erarbeiten und umzusetzen. Weitere Infos

30.03.2021: lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen.
Ist eine Sammlung von Materialien, Projekten und Methoden für die Vermittlungsarbeit in Museen. Der »lab.Bode pool« basiert auf der Vision eines Museums, in dem aktuelle, gesellschaftlich relevante Fragestellungen und Themen verhandelt werden und das individuelle Anknüpfungspunkte zur eigenen Lebenswirklichkeit für seine Nutzer*innen ermöglicht. Der »lab.Bode pool« wird bis September 2021 stetig weiter gefüllt. Weitere Infos

29.03.2021 – Lernchancen durch Kreativität
In der Broschüre werden anhand von Beispielen aus der kreativen Unterrichtspraxis gezeigt, wie mit künstlerisch-kulturellen Mitteln in allen Fächern mit und für die Schüler*innen sinnlich-ästhetische Lernwege realisiert, abstrakte Inhalte anschaulich gestaltet werden können und disziplinübergreifend und forschend gearbeitet werden kann. Weitere Infos

29.03.2021: Neue Lernwebsite »Filmbildung: Ein Leitfaden«
Der frei zugängliche Online-Kurs vermittelt in sieben Abschnitten u. a. Hintergründe und Methoden rund um die Filmbildung, stellt Materialien und Übungen zur Verfügung und erfolgreiche Praxisbeispiele aus verschiedenen europäischen Ländern vor. Die Schlagwortsuche, ein Notizblock und zugehöriges Padlet sowie Barrierefreiheit sind Funktionen der Website, die das Lernen zusätzlich unterstützen sollen. Der Kurs wurde von der ‚Framework for Film Education‘-Gruppe produziert, einem Zusammenschluss von Institutionen aus dem Bereich der Filmbildung. Das Projekt wurde von der Europäischen Union innerhalb des Creative Europe Media Programms gefördert.

29.03.2021: Mehr Musik im Unterricht! Grundlagen zur Unterrichtsentwicklung im Rahmen der Musikalischen Grundschule
Die Broschüre entstand im Rahmen des Kooperationsprojekts Musikalische Grundschule Schleswig-Holstein, das gemeinsam vom Land Schleswig-Holstein und der Bertelsmann Stiftung umgesetzt wird. Ziel des Projektes ist es, Schulentwicklung zu fördern und Musik als integralen Bestandteil von Unterricht zu verankern.

24.03.2021 | Musik ausstellen – Vermittlung und Rezeption musikalischer Themen im Museum
Musikausstellungen vermitteln historisches und musikalisches Wissen und können darüber hinaus Orte der Erinnerung, Kontemplation und spielerischen Unterhaltung sein. Entsprechend vielfältig sind inhaltliche Ausrichtungen, museale Vermittlungskonzepte sowie Ansprüche und Erwartungen von Seiten des Publikums. Die Beiträger*innen des Bandes präsentieren Erkenntnisse aus einem mehrjährigen empirischen Studienprojekt, bei dem Museen verschiedener europäischer Länder erstmalig systematisch-vergleichend als musikkulturelle Institutionen untersucht wurden. Es entsteht ein facettenreiches Bild der gegenwärtigen Museumslandschaft. Weitere Infos

22.03.2021: Sexualisierte Gewalt verhindern – Schutzkonzept für die Kulturelle Bildung
Das von der BKJ-Mitgliederversammlung beschlossene Schutzkonzept soll Mitgliedsorganisationen der BKJ, deren angeschlossene Einrichtungen und Fachkräfte der Kulturellen Bildung befähigen, Missbrauch zu erkennen. Es kann genutzt werden, um eigene Schutzkonzepte für die Praxis zu erarbeiten und umzusetzen bzw. zu überprüfen und zu überarbeiten. Die Mitsprache und die Widerständigkeit von Kindern und Jugendlichen soll dabei gefördert werden. Mit Schutzkonzepten können Risiken in der eigenen Organisation identifiziert und Maßnahmen festgelegt werden, um diese zu verringern. Dazu gehört etwa, für klare Zuständigkeiten und Beschwerdewege zu sorgen. Zentral ist zudem ein Handlungsleitfaden für den richtigen Umgang mit Verdachtsfällen.

11.03.2021: Kinder & Datenschutz – Wie kann das funktionieren?
Im Rahmen der gemeinsamen Fachveranstaltung von ajs und LFK wurde aufgezeigt, wie digitale Selbstverteidigung geleistet werden kann. Die Experten überlegten, wie Kinder und Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit ihren persönlichen Daten gewonnen werden können. Die Aufgabe von Pädagogik und Erziehung lautet, Kinder und Jugendliche zu einem mündigen Umgang mit digitalen Medien zu befähigen. Dabei geht es nicht nur um ihren digitalen Selbstschutz, sondern zugleich um die Frage nach dem Recht auf den Schutz ihrer Daten. Die Vorträge von Expert*innen sind jetzt auf YouTube zu sehen.

10.03.2021 | TRANSFORMATION – Strategien und Ideen zur Digitalisierung im Kulturbereich
Die Digitalisierung des Kulturbetriebs gewinnt endlich an Fahrt!
Das liegt nicht zuletzt an den Corona-Beschränkungen, denn die Errungenschaften der virtuellen Transformation sind im Zuge der Lockdowns schon jetzt zur notwendigen Bedingung für ein Weiterleben des Kulturbetriebs geworden.
Dieser Sammelband soll ungeachtet der pandemischen Verhältnisse ein Anstoß sein für den Diskurs in Politik und Gesellschaft. Mit einmaligen Einblicken in die technischen Veränderungen der jüngsten Vergangenheit, neuen Gedanken und mit Anregungen zur Modernisierung gibt er den Retrospektiven und Forderungen von Kunst- und Kulturschaffenden einen freien Raum. Weitere Infos

05.03.2021: Elfenbeinturm oder Kultur für Alle?
Kulturelle Bildung ist seit Jahren in aller Munde. Im Zentrum steht dabei oft die Betrachtung des sog. Elfenbeinturms als Gegensatz zur Teilnahme und Teilhabe aller. Einen Status quo der entsprechenden Schnittstellen versucht dabei der Sammelband »Elfenbeinturm oder Kultur für alle?« zu umreißen, der von Grundbetrachtungen bis zur Fachdidaktik und interkulturellen Projekten reicht. Weitere Infos

05.03.2021 – KultBox: kompaktes Wissen für gelingende Kooperationen zwischen Kulturschaffenden und Schulen
Mit der KultBox steht kompaktes Wissen für gelingende Kooperationen zwischen Kulturschaffenden und Schulen seit Sommer 2020 kostenfrei zum Download zur Verfügung. Nun können Interessierte die KultBox gegen eine Schutzgebühr als Printausgabe bestellen. Weitere Infos

24.02.2021: Broschüre für mehr Kreativität im Alltag mit Kleinkindern
Kreativität ist in aller Munde. Kein Wunder, sie gilt nämlich als Kernkompetenz für die Zukunft. Lapurla zeigt, wie einfach es ist, schon mit ganz jungen Kindern kreativ unterwegs zu sein. Die sechs Impulse basieren auf der Fokuspublikation Ästhetische Bildung und Kulturelle Bildung – von Anfang an. Die Broschüre bitte einen Impulse für Eltern und andere Erwachsene, die gerne mit Kleinkindern zusammen sind. Kostenlos herunterladen.

23.02.2021: »10 Jahre Kulturelle Bildung«
Paul Collard, Chief Executive der Stiftung Creativity Culture & Education, spricht in seiner Keynote zum Mercator Forum »10 Jahre Kulturelle Bildung« über die Denkweise und die Philosophie, die hinter dem Lernen mit und durch die Künste stehen. Wie kann man jungen Menschen durch kreative Methoden eine Beziehung zum Lernen geben? Und warum ist das gerade in der heutigen Zeit so wichtig? Hier gehts zur Keynote.

19.02.2021: »Embracing Diversity«: Leitfaden zum Diversity Management in der internationalen Jugendarbeit
Mit »Embracing Diversity« können Fachkräfte, die internationale Programme anbieten, sich mit dem Thema Diversity Management für Jugendorganisationen vertraut machen. Der Leitfaden präsentiert theoretische Hintergründe, gibt Möglichkeiten zur Reflexion und Tipps für die konkrete Praxis.

15.02.2021: »Ableismus erkennen und begegnen« Strategien zur Stärkung von Selbsthilfepotenzialen
Behinderte Menschen erleben durch den Ableismus das, was Menschen mit Migrationshintergrund durch den Rassismus widerfährt oder Frauen durch Sexismus erleben. In jedem Fall werden die Betroffenen nicht als gleichberechtigte Gegenüber wahrgenommen, sondern etikettiert und auf- oder ab- gewertet. Die »Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V.« erklärt was Ableismus genau bedeutet, und was damit alles einher geht. Hier gehts zur Broschüre

15.02.2021: Meet – join – connect! Digitale Tools für die Praxis Internationaler Jugendarbeit
Internationale Jugendarbeit lebt vom Austausch und der Begegnung und ist geprägt von einer vertrauensvollen und intensiven Partnerschaft der beteiligten Träger im In- und Ausland. Die Broschüre »Meet – join – connect! Digitale Tools für die Praxis Internationaler Jugendarbeit« dient als Orientierungshilfe bei der Konzeption, Durchführung und Nachbereitung von digitalen internationalen Jugendprojekten und kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Anhand von Empfehlungen und Praxisbeiträgen zeigt der Leitfaden, wie ein sinnvoller Einsatz digitaler Tools bei einer Online-Begegnung aussehen kann.

12.02.2021: »Wir hatten da ein Projekt … Diversität strukturell denken«
Viel zu oft findet Diversitätsentwicklung in Kulturinstitutionen nur punktuell statt und wird nicht strukturell gedacht. Die Publikation ist ein Zwischenruf und eine Aufforderung zum diversitätsorientierten Strukturwandel: Sie versammelt kritische Stimmen aus Kulturinstitutionen, von Kulturschaffenden und Aktivist*innen. Im Zentrum stehen die Erfolgsbedingungen struktureller Diversitätsentwicklung in Institutionen.

09.02.2021: Junge Menschen informieren und beteiligen
Die Online-Plattform »jumb – Junge Menschen beteiligen« will dazu beitragen, dass junge Menschen gehört und beteiligt werden – auch in Zeiten der Corona-Krise. An diesem digitalen Ort können alle jungen Menschen ab 14 Jahren ihre Interessen, Erfahrungen, Ideen, Perspektiven und Meinungen mit anderen teilen und öffentlich machen. Außerdem gibt es dort Hinweise, Infos und Tipps für verschiedene Themen, die sie in ihrem Alltag bewegen, wie z. B. Bildung, Wohnen, Finanzen oder Freizeit.

02.02.2021: Neue Publikation informiert über europäische Kulturförderung 2021–27
Welche Fördermöglichkeiten für den Kulturbereich gibt es auf europäischer Ebene? Die neue Broschüre von Creative Europe Desk KULTUR EU funding for culture 2021-2027 präsentiert insgesamt 13 Förderinstrumente und deren Anknüpfungspunkte für den Kultur- und Kreativsektor. Auch wenn sich viele der in der Broschüre dargestellten Programme noch in den finalen Verhandlungen der EU-Institutionen befinden, bietet »EU funding for culture 2021-2027« bereits eine Orientierung für Kulturschaffende und -institutionen, die sich mit den neuen EU-Programmen des neuen Rahmenhaushalts jenseits von Kreatives Europa KULTUR vertraut machen wollen.

29.01.2021 – Unverzichtbar – Orte Kultureller Bildung: Neue Ausgabe von kubi – Magazin für Kulturelle Bildung
Außerschulische kulturelle Bildungseinrichtungen und Vereine geben Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich in Künsten, in Medien und im Spiel auszudrücken und sich mit ihren eigenen Fragen jenseits des Familien- und Schulalltags auseinanderzusetzen – für eine umfassende Bildung, für Erfahrungen von Selbstbestimmung und -wirksamkeit. Weitere Infos

29.01.2021: Leseleidenschaft wecken. Leseförderung in und außerhalb der Schule
Die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) der GEW hat ein umfangreiches Materialheft zur Leseförderung veröffentlicht. Thematisch reichen die Ideen von der Vorschule bis zur Sekundarstufe, behandeln aber auch die außerschulische Leseförderung und Erwachsenenbildung im Bereich der Leseförderung. Hamburg ist mit Artikeln über den Wilhelmsburger Preuschhof-Preis, die Büchertürme und das neue Vorschulkonzept gut vertreten. Die 90-seitige Broschüre gibt’s als kostenloses PDF; ein gedrucktes Exemplar kann gegen Unkostenbeitrag und Porto bestellt werden bei alexandra.ritter@ajum.de.

08.01.2021: »Subjekte Kultureller Bildung«
Wie lassen sich Bildungsprozesse in Tanz-, Theater- und Performanceprojekten qualitativ-empirisch fassen? Mit welchen theoretischen Begriffen und mit ihnen verbundenen (impliziten) Setzungen agiert die Forschung in der Kulturellen Bildung? Welche theoretischen und methodischen Herausforderungen stellen sich, will man die Spezifik und Komplexität künstlerischer Probenprozesse und -praktiken in den Blick nehmen? Der Band bringt exemplarisch verschiedene Positionen des Forschungsfeldes zur Kulturellen Bildung in einen Austausch. Anne Hartmann, Katarina Kleinschmidt, Eliana Schüler: »Subjekte Kultureller Bildung. Empirische Forschung zu Bildungsprozessen in Tanz, Theater und Performance« 241 Seiten, 19,80 Euro

08.01.2021: Neue BKJ-Arbeitshilfe für den globalen Jugendkulturaustausch
Mit einer neuen Arbeitshilfe unterstützt die BKJ Praktiker*innen dabei, gemeinsam mit Partner*innen im Globalen Süden kontinenteüberschreitende Austauschprojekte zu organisieren. Sie soll insbesondere all jenen, die sich erstmals auf das »Abenteuer« einer globalen Jugendkulturbegegnung einlassen wollen, das nötige Grundwissen an die Hand geben. Aber auch erfahrenen Akteur*innen bietet die Arbeitshilfe Möglichkeiten, ihre Kenntnisse zu einzelnen Aspekten globaler Jugendarbeit zu erweitern und mehr über Hintergründe, Konzepte und Zusammenhänge zu erfahren.

08.01.2021: Neuer Leitfaden: Bildung und Vermittlung im Museum gestalten
Der Leitfaden des Deutschen Museumsbund und des Bundesverband Museumspädagogik in Kooperation mit lab.bode skizziert zentrale Gelingensfaktoren für die Bildungs- und Vermittlungsarbeit. Beispielhafte Leitfragen regen dazu an, die eigene Arbeit zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Bildungs- und Vermittlungsarbeit ist Kernaufgabe des Museums. Sie ist der treibende Motor, die Institution Museum für ein diverses Publikum zu öffnen und zu demokratisieren. Dafür ist es notwendig, bestehende Barrieren und Ausschlüsse zu identifizieren und abzubauen. Als Bildungsakteure müssen sich Museen mehr denn je zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bekennen, damit sie zugänglicher werden und ihr volles Potenzial entfalten.

07.01.2021: Konzeption & Dokumentation – Theaterarbeit in der Grundschule
Der Landesverband Theater in Schulen Baden-Württemberg hat nach einer längeren praktischen Erprobungsphase ein Unterrichtskonzept für eine systematische, aufbauende theaterbezogene Kompetenzvermittlung auf der Grundlage des aktuellen Bildungsplans für die Klassen 1-4 herausgegeben. Hier erfährt ihr mehr dazu.

07.01.2021: »Wieso? Weshalb? Warum?«: Podcast über Kindermedien
Seit über 40 Jahren schafft das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) Rahmenbedingungen für einen verantwortungsvollen und kreativen Umgang mit Medien und hat dabei immer wieder neue Formate entwickelt. Mit dem Podcast »Wieso? Weshalb? Warum?« kommt ein neues Angebot hinzu. Einmal im Monat spricht Gastgeber Thomas Hartmann, wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter im KJF, mit Menschen, die sich professionell mit Kindermedien beschäftigen – sei es in Film oder Fernsehen, im Internet, in der Kindermusik oder in den Sparten Games und Literatur für Kinder. Sein Ziel: Lust auf gute Medieninhalte für Kinder zu wecken! Der Podcast kann auf allen gängigen Plattformen kostenfrei abonniert werden.

07.01.2021: »Wie viel Körper braucht die Kulturelle Bildung?«
Das Buch stellt sich die Frage nach der Relevanz des Körpers in der Kulturellen Bildung: Wie wird der Körper in den Konzepten Kultureller Bildung verhandelt? In Forschung und Praxis spürbar und sichtbar (gemacht)? Wie wird er hervorgebracht, thematisiert und reflektiert? Inwiefern verändert er sich, unsere Sicht auf und unser Umgang mit ihm in der digitalen Welt? Welche (Bildungs-)Hoffnungen und Versprechen werden an den Körper geknüpft – und warum widersetzt er sich immer wieder? Und schließlich: Welche neuen Fragen ergeben sich daraus? Nana Eger, Antje Klinge: »Wie viel Körper braucht die Kulturelle Bildung?« 240 Seiten, 18,80 Euro

07.01.2021: Sonderbeilage »Vielfalt leben« des Magazins SZENE HAMBURG
In der mittlerweile siebten Sonderbeilage Vielfalt leben werden aktuelle Themen zur Inklusion in Hamburg aufgegriffen, die in Zusammenarbeit mit dem Inklusionsbüro des Senatskoordinators für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung entwickelt wurden. Enthalten ist auch ein Interview mit Jutta Schubert von EUCREA Verband Kunst und Behinderung e.V., in dem es um mehr Diversität im Kulturbereich geht.

Ältere Meldungen zu Neuerscheinungen finden Sie hier.