Arbeitshilfen

Kreative Methoden

  • »Theaterfiguren zum Spielen und Lernen«
    Die ARGE für das Puppenspiel e.V. hat nach den beiden Heften »Theaterfiguren zum Spielen und Lernen und »Theaterfiguren von der Übung zur Präsentation nun eine zweite Handreichung erstellt, »Theaterfiguren herstellen – und dann?«. Die Broschüren sollen zur eigenen Anwendung anregen.
  • Kinder lieben Papier. Es ist für sie eines der wichtigsten Materialien, denn mit Papier werden Ideen lebendig! Beim Tag der kleinen Forscher können die Kleinen deswegen unter dem Motto »Papier – das fetzt!« die Vielseitigkeit und den Wert von Papier entdecken. Die Stiftung »Haus der kleinen Forscher« lädt alle Kitas, Horte und Grundschulen in ganz Deutschland ein, mitzumachen – sei es im Rahmen einer Projektwoche, eines Forscherfests in der Einrichtung oder einer besonderen Aktion.
  • Plattform »Kunstlabore«
    Praktiker*innen aus fünf Kunstrichtungen arbeiteten drei Jahre lang eng mit Schulen zusammen. Gemeinsam erprobten und dokumentierten sie Formate, Methoden und Herangehensweisen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz und Theater. Die Plattform dient seit Februar 2019 als Ideen- und Methodenfundus

Diversität

  • Sprechen ohne Diskriminierung – Ein Glossar zum Thema »Ethnische und gesellschaftliche Diversität« Diversität bedeutet Vielfalt. In einer diversen Gesellschaft soll jedes Individuum in seiner Einzigartigkeit anerkannt und wertgeschätzt werden. Dies spiegelt sich auch in der Sprache wider. Das Glossar bietet einen Überblick über zentrale Begriffe und soll zu einer präzisen und diskrimierungsfreien Debatte beitragen.
  • Lesen bringt uns weiter. Lesestart für Flüchtlingskinder. In der aktuellen Praxismappe stellt »Stiftung Lesen« auf rund 80 Seiten neue Aktionsideen zu den Büchern und Spielen in der Lese- und Medienbox für die Arbeit mit geflüchteten Kindern vor. Viele Kinder wachsen in Deutschland mehrsprachig auf. Nicht nur in Erstaufnahmeeinrichtungen, sondern auch in Kitas und Schulen gehört Mehrsprachigkeit inzwischen zum Alltag. Um dieser Lebensrealität der Kinder auch in der Leseförderung gerecht zu werden, wurde gemeinsam mit Natascha Fröhlich vom Verband binationaler Familien und Partnerschaften außerdem zwei rund zweiminütige Videoclips zum Thema »Mehrsprachiges Vorlesen« gedreht. Die Videos zeigen, welchen Mehrwert mehrsprachiges Vorlesen hat und wie man mehrsprachige Vorleseaktionen in der Praxis gestalten kann.
  • »Wie erkläre ich Kindern Rassismus?«
    Wie erklären wir unseren Kindern Rassismus? Wann und wie fangen wir damit an? Können wir sie gezielt dabei begleiten von Anfang an »Little Allies« zu werden? Dieser Leitfaden von Familiar Faces ist der erste in einer Reihe für Eltern, die die Illustrator*innen von Familiar Faces nach und nach gemeinsam mit Expert*innen und Illustrator*innen erweitern möchten. Gemeinsam mit Antirassismus-Trainerin Anja Schütze hat Familiar Faces einen Leitfaden zum Thema »Kinder und Rassismus« aus dem Amerikanischen für Deutschland adaptiert, übersetzt, inhaltlich angepasst und mit Beispielen und vielen Quellen aus Deutschland angereichert. Die Illustratorin Le Hong @woherkommstduwirklich hat den Leitfaden passend neu illustriert.
  • KiDs: Materialien zu Diskriminierung bei jungen Kindern
    Kinder erleben Diskriminierung. Dennoch gibt es in Deutschland nur sehr wenige qualifizierte Beratungsangebote, welche Diskriminierungserfahrungen von jungen Kindern im Blick haben. Die Anti-diskriminierungsstelle KiDs – Kinder vor Diskriminierung schützen! stellt auf ihrer Seite spannende und wichtige Materialien und Publikationen zusammen. Vor allem ist ein Fokus auf junge Kinder (0 – 8 Jahren) gelegt.

Zahlreiche weitere Materialien dazu hier

Schule und Ganztag

  • Mit Kunst und Kultur Schule gestalten Die Arbeitshilfe der BKJ stellt Überlegungen und Impulse aus dem Modellprojekt »Kultur macht Schule« vor. Einführend werden unter dem Stichwort »Kultur lernen« bildungs- und gesellschaftspolitische Entwicklungen sowie Ansatzpunkte für das Verfahren einer kulturellen Schulentwicklung reflektiert.
  • Profilbeschreibung »Kooperative Kulturschule« entworfen von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung basierend auf ihrem Konzept »Kooperative Kulturschule« und ihren Erfahrungen im Programm „Kulturagenten für kreative Schulen«
  • Profilbeschreibung »Schulberater/in Kultur« entworfen von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung basierend auf ihrem Konzept »Kooperative Kulturschule« und ihren Erfahrungen im Programm „Kulturagenten für kreative Schulen«

Kita

  • Philosophieren mit Kindern. Medien als Gesprächsanlass. Hier finden Kita-Fachkräfte bei der Stiftung Lesen eine Auswahl an Lesemedien rund ums »Philosophieren mit Kindern«. Die Zusammenstellung ist zum Download verfügbar. Es wird gezeigt, wie man das kindliche Philosophieren mit unterschiedlichen Lesemedien spielerisch und behutsam begleiten kann. Dazu gibt es jede Menge Aktionsideen und ein Webinar mit vielen praktischen Tipps für den Kita-Alltag.

Für Kulturschaffende

  • Zeit für Vermittlung behandelt zentrale Fragestellungen im Arbeitsfeld der Kulturvermittlung im Rahmen von einführenden Kurztexten »für Eilige«. Sie enthalten Informationen zum Begriff der Kulturvermittlung in verschiedenen Sprachräumen, zur Frage der Adressierung, zu den Inhalten von Vermittlung, ihren Funktionen, ihren Akteuren, ihrer Qualität und ihrer Darstellung und Dokumentation.
  • Artists in Creative Education: Die Kreativität von Kindern erschließen. Ein Praxisleitfaden für KünstlerInnen. Hrsg.: Creativity, Culture and Education(CEE), Culture-Entrepreneurship, KulturKontakt Austria, Drömmarnas Hus; 2011

Sonstige Themen

  • Werkzeugbox »Jugendgerecht werden«
    Die Koordinierungsstelle »Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft« stellt eine Auswahl an Werkzeugen zur Verfügung, die beim Engagement für einen jugendgerechten Ort hilfreich sind. Enthalten sind praktische Methoden, theoretisches Hintergrundwissen und Argumentationsstützen für Politik und Verwaltung, Fachkräfte in der Jugendarbeit und auch Jugendliche selbst.

Argumentationshilfe

Der BundesElternRat und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung haben ein Argumentationspapier zum Thema »Mehr kulturelle Bildung in der Schule!« veröffentlicht, das sich ursprünglich an Eltern richtet. Die Argumente gelten aber natürlich genauso gegenüber Kollegium, Schul- und Kitaleitungen, potentiellen Geldgeber*innen und ähnlichem. Sie können es hier als PDF herunterladen oder gedruckt unter info@bkj.de bestellen.