Fortbildungen

18. / 20.11.2019 | Smartphone goes Video | Tide, Hamburg
Das Smartphone ist immer dabei und eignet sich von daher hervorragend zur schnellen Videoproduktion – alles mit einem Gerät und von unterwegs. An zwei Abenden geht es um die technischen Voraussetzungen und die Einsatzmöglichkeiten des Smartphones. Die Teilnehmenden probieren Apps und Zubehör aus. Nach einem Ausflug in die Bildgestaltung und Erzähldramaturgie drehen und schneiden sie selbst Beiträge mit ihren eigenen Handys, die sie übers Netz verbreiten können. Weitere Infos

ab 22.11.2019 | »Meine Kartoffel ist magnetisch –Sprachbildung mit Kultur« – Qualifizierung zur zertifizierten Sprachförderkraft | WABE, Hamburg (715 Euro) Anmeldung bis 04.10.2019
Im Mittelpunkt dieser Fortbildungsreihe »Sprachbildung mit Kultur« steht die Verbindung zwischen sprachlicher und künstlerisch-praktischer Arbeit, denn Sprache lässt sich wunderbar und scheinbar nebenbei im kreativen Spiel lernen. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, ihr neu erworbenes Wissen in ihre pädagogische Praxis einzubeziehen. Dafür bekommen sie neben theoretischem Hintergrundwissen viel spielpraktisches Material an die Hand. Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Pädagog*innen aus Kita /GBS /GTS. Weitere Infos

28.11.2019 | »Sprache.Macht.Diskriminierungen« | Berlin Anmeldung bis 18.11.2019
Einladungen, Programmhefte, Stellenausschreibungen – Kulturinstitutionen kommunizieren viel und richten sich dabei an unterschiedliche Zielgruppen. Hier entscheidet sich auch, wer sich von den Texten angesprochen fühlt und wer nicht. Welche Selbstbezeichnungen nutzen Personen, die von Rassismus oder Ableismus betroffen sind? Was hat unsere Sprachverwendung mit Machtverhältnissen im Alltag zu tun und wie kann es gelingen, die eigene Kommunikation achtsamer zu gestalten?
Der Workshop nimmt zwei Diskriminierungsdimensionen als Schwerpunkte in den Blick: Rassismus und Ableismus. Zielgruppe sind vor allem Kulturarbeiter*innen, die selbst in der Kommunikation tätig sind oder im beruflichen Kontext Texte veröffentlichen.
Weitere Infos

07.- 09.12.2019 | Fachtreffen »Vielstimmigkeit?! Verhandlungen des Politischen im Theater« | Wolfenbüttel (49,50 Euro)
Viele Theaterschaffende verstehen sich dezidiert als politische Künstler/-innen: Sie greifen aktuelle politische Themen in ihrer Kunst auf, um damit in den gesellschaftlichen Diskurs zurück zu wirken, ihre Stadtgesellschaft zu erreichen und Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Angesichts der aktuellen politischen Lage in Deutschland beschreiben nun viele, dass sie sich in einer »Blase« bewegen: Sie erreichen mit ihrem Programm nur das Publikum, das ihnen ohnehin weltanschaulich nahesteht. Wie lassen sich im Theater Räume eröffnen, in denen unterschiedliche und widersprüchliche Stimmen, Körper, Perspektiven, Narrative aufeinandertreffen und in Verhandlung treten? Wie sollen Theaterschaffende mit Menschen im Zuschauerraum umgehen, die sich als Störer_innen und Zwischenrufer_innen inszenieren, die nicht an Dialog, sondern an Agitation und Propaganda interessiert sind? Was können kulturelle und politische Bildungsarbeit voneinander lernen, wie können sie zusammenwirken? Weitere Infos

09. – 13.12.2019 | Vor_Ort: Diversität in Methoden, Perspektiven und Ansätzen der Kulturellen Bildung | Akademie Remscheid (210 Euro inkl. ÜN / VP)
Im Kurs wird Diversität als implizite Grundlage allen Handelns und Gestaltens erforscht und als produktiver Bestandteil kultureller Bildungsmethodik angewendet. Die Frage nach dem eigenen Standpunkt im wörtlichen und übertragenen Sinn begleitet die praktische Arbeit und die theoretische Auseinandersetzung. Wie kann Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung Ausgangspunkt für die eigene Arbeit werden? Wie reflektieren Sie die eigene Position und das Zusammenspiel der Agierenden in diesem Setting? Welche Ansätze, Methoden und Perspektiven ergeben sich dadurch für den Transfer in die eigene kulturelle Bildungspraxis? Weitere Infos

24. / 25.01.2020 | Ausbildung zum Kompetenz Berater | GENETY- Dein Bildungslotse e.V., Hamburg
Die Fortbildung richtet sich an Lehrer, Kulturpädagogen, Sport-, Theater-, Spiel-, Tanz-, und Medienpädagogen, Künstler und sonstige Kulturschaffende, die junge Menschen mit kultureller Bildung nachhaltig fördern wollen. Die Kompetenz-Ausbildung besteht aus drei Modulen, von denen zwei als Wochenendblöcke und eines in Form einer Praxisphase in der eigenen Einrichtung durchgeführt werden. Auf Wunsch können wir Ihnen aber auch ein adäquates Projekt organisieren. Diese Ausbildung ist auch sehr interessant für die laufenden Förderperiode Kultur- macht -stark, da dies von der Antragsinstitution BKJ gefördert wird. Weitere Infos