Hintergrund

An dieser Stelle möchten wir Sie gerne noch auf weitere Seiten und Publikationen aufmerksam machen, die uns im Zusammenhang mit Prävention und Kindeswohl nützlich erscheinen:

Das Kinderschutzzentrum Hamburg ist für alle, die sich zum Thema aus beruflichen oder persönlichen Gründen, informieren wollen, eine kompetente und hilfreiche Anlaufstelle. Es ist eine Einrichtung des Hamburger Kinderschutzbundes.

Der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) stellt auf der Seite Kein Raum für Missbrauch hilfreiches Material zum ersten Einstieg ins Thema speziell für Fachkräfte zur Verfügung. Ziel der Initiative ist es, dass Orte, an denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten, Missbrauch keinen Raum geben und sie dort kompetente Ansprechpersonen finden, wenn sie Hilfe brauchen.

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V., deren Mitglied die LAG ist, hat im November 2017 ein Leitbild »Prävention und Kindeswohl« verabschiedet, das noch einmal die Grundsätze des Kinderschutzes speziell auch im Hinblick auf die Kulturelle Kinder- und Jugendbildung aufzeigt.

Noch bis Mai 2018 haben Einrichtungen die Möglichkeit, das Selbstevaluationstool »Du bist gefragt!« zu nutzen, das der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) kostenlos zur Verfügung stellt. Damit können Jugendliche von Einrichtungen und Organisationen befragt werden, ob und wie sie Präventionsmaßnahmen vor Ort wahrnehmen und nutzen. So werden Jugendliche aktiv in den Prozess der Qualitätsentwicklung Ihrer Einrichtung oder Organisation einbezogen. Sie können zurückspiegeln, welche Präventionsmaßnahmen Ihrer Einrichtung bei ihnen ankommen und was Ihre Einrichtungen oder Organisationen bei der Einführung und Weiterentwicklung von Schutzkonzepten beachten sollten.