Die LAG Kinder- und Jugendkultur e.V.

Mit etwa 60 Mitgliedern aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendkultur fördert die LAG die infrastrukturelle Vernetzung sowie den fachlichen Austausch und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Politik und Verwaltung. Mitstreiter sind große und kleinere Institutionen und Verbände, aber auch Einzelpersonen, die in der kulturellen Bildung tätig sind.

Die Umstellung der Hamburger Grundschulen auf den Ganztagsbetrieb stellt alle Beteiligten vor neue Herausforderungen. Die Ausbildung von Kompetenzen, die nicht durch abrufbare und bewertbare Leistung gekennzeichnet sind, ist durch schulische Arbeit allein nicht zu bewerkstelligen. Daher müssen Wege gefunden werden, die bisher außerschulischen Aktivitäten in den Tagesablauf zu integrieren. Hier sieht sich die LAG in der Vermittlerrolle und unterstützt Schulen und Kitas bei der Vernetzung mit den Akteuren der Kinder- und Jugendkultur.